Ein toller Erfolg für Eschede. Gemeinsam mit 12 weiteren Mitbewerbern nahm eine Delegation aus Eschede am letzten Donnerstag die Urkunde über den Gewinn des Landeswettbewerbs „Ab in die Mitte“ von Minister Hirche entgegen. Insgesamt 34 Kommunen haben sich dem Wettbewerb gestellt und eine Vielzahl von interessanten und spannenden Ideen entwickelt.

Eschedes Gemeindedirektor Günter Berg präsentiert die Urkunde, die Eschedes erfolgreiche Bewerbung für die Teilnahme am Wettbewerb "Ab in die Mitte" im Jahr 2009 bescheinigt. Neben Berg (von links) Wilfried Nieberg, stellvertretender Verwaltungschef in Escheder Rathaus, Jürgen aus dem Kahmen, Präsident des Unternehmerverbandes Einzelhandel Niedersachsen, Klaus Magnus, Präsident des Landesverbandes der Mittel- und Großbetriebe des Einzelhandels in Niedersachsen, Ratsfrau Stephanie Bölke und Niedersachsens Wirtschaftsminister Walter Hirche.  

Pressemitteilung: Kommunen bitten 2009 "Ab in die Mitte!" ihrer Innenstadt  
Herausgeber: Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr  

Hirche: Siegerkommunen wecken neue Begeisterung für die Zentren   GRAFIK     HANNOVER/HILDESHEIM. 13 niedersächsische Städte und Gemeinden - und damit zwei mehr als im Vorjahr - bitten 2009 ihre Bürgerinnen, Bürger und Gäste "Ab in die Mitte!" ihrer Citys. Als Preisträger des gleichnamigen Landeswettbewerbs zeichnete Wirtschaftsminister Walter Hirche am Donnerstag, 4. Dezember im Theater für Niedersachsen in Hildesheim die Kommunen Dannenberg (Elbe), Einbeck, Emden, Eschede, Hameln, Hannoversch Münden, Helmstedt, Hildesheim, Lüneburg, Melle, Nordenham, Oldenburg und Peine aus.  

"Die siegreichen Städte und Gemeinden haben sehr überzeugende Konzepte vorgelegt", sagte Hirche bei der Preisverleihung. "Sie wollen die Sinne für ihre Innenstadt schärfen, die Sichtweise auf die eigene Kommune verändern und eine neue Begeisterung für sie wecken. Gleichzeitig wollen sie erforschen, was vor Ort nicht so wahrgenommen wird, wie erwünscht." Insgesamt 34 Städte und Gemeinden hatten sich in diesem Jahr um die Teilnahme an der City-Offensive beworben. Nach 28 Kommunen im Jahr 2007 und 30 im Jahr 2008 verzeichnet "Ab in die Mitte!" damit erneut einen Anstieg der Bewerberzahlen. "Das ist ein schöner Erfolg, der uns zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind", sagte Hirche. Er führe den Anstieg der Bewerberzahl auch darauf zurück, dass sich die Teilnehmer erstmals mit einem neuen Ansatz oder aber mit einer qualitativen Weiterentwicklung eines schon bestehenden Themas bewerben konnten. 2009 geht der Wettbewerb "Ab in die Mitte! Die City-Offensive Niedersachsen" ins siebte Jahr. Wie in den Vorjahren schüttet das Land insgesamt 400.000 Euro Fördermittel aus. Der Zuschuss zu den Projektkosten der Städte und Gemeinden beträgt bis zu 60 Prozent, die Restkosten werden von den Kommunen und der lokalen Wirtschaft aufgebracht. Die Auswahl der siegreichen Kommunen oblag wie üblich einer unabhängigen Fach-Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Bereiche Architektur, Stadtplanung, Wirtschaft, Medien, Tourismus und Marketing sowie der niedersächsischen Kommunal- und Handelsverbände. "Das Land gehört zu den Initiatoren der City-Offensive. Doch ohne die Unterstützung weiterer Partner - Mitinitiatoren und Sponsoren -, würde das Projekt nicht bestehen können", so Hirche. Der Minister bedankte sich ausdrücklich bei den Mitinitiatoren der Public-Private-Partnership-Initiative, zu denen der Handelsverband LVMG Niedersachsen, der Unternehmerverband Einzelhandel Niedersachsen (UVEN), der Niedersächsische Städtetag und der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund sowie als Sponsoren die Handelsunternehmen Galeria Kaufhof GmbH, Karstadt Warenhaus GmbH, Edeka Minden-Hannover Holding GmbH, Multi Development Germany GmbH sowie der Sparkassenverband Niedersachsen und die TÜV Nord AG gehören.   Minister Hirche sowie die Präsidenten der Einzelhandelsverbände LVMG und UVEN, Klaus Magnus und Jürgen aus dem Kahmen, zeichneten gemeinsam die Kommunen und Projekte 2009 aus.  

Erstmals ausgezeichnet wird die Gemeinde Eschede. "Eschede kommt an!" soll die Innen- und Außenwahrnehmung der Gemeinde verbessern. Den Rahmen bilden Bahnhof und Bahnhofstraße als Bühne sowie Eschedes naturräumlicher Reichtum und seine Nutzungsmöglichkeiten.  

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Ab in die Mitte! - www.abindiemitte-niedersachsen.de

Ihre Ansprechpartner im Rathaus:
Wilfried Nieberg, Tel. 05142/411-26, EMail: wilfried.nieberg(at)eschede.de
Stefanie Rajewski, Tel. 05142/411-27, EMail: stefanie.rajewski(at)eschede.de
Torsten Roeder, Tel. 05142/411-25, EMail: torsten.roeder(at)eschede.de

###NEWS###