Das "Naturschutzgebiet Hoppenriethe", besser bekannt unter der Bezeichnung "Wacholderpark Habighorst", beherbergt viele Wacholder in allen Größen und Formen, vom kleinen Busch bis zum stattlichen Baum. Hier ist der "Baum des Jahres 2002" seit langer Zeit heimisch.

Schon 1933 schrieb die "Cellesche Zeitung und Anzeigen": " Es ist ein offenes Geheimnis für alle Heidewanderer, daß Habighorst eine der schönsten Wacholderlandschaften in unserer Südheide ist." 1987 wurde die rund 21 Hektar große Fläche von der Bezirksregierung Lüneburg wegen der Wacholderheide und der zugehörigen Pflanzen- und Tierwelt unter Schutz gestellt.

Das "Naturschutzgebiet Hoppenriethe" zieht sich vom Parkplatz der ehemaligen Quarmühle an der Bundesstraße 191 (Kilometerstein 13) nördlich entlang des Weges nach Habighorst. Schilder weisen auf das Naturschutzgebiet hin.