Neuigkeiten

SVO sagt Glasfaserausbau in Eschede zu

 

Die Geschäftsführung der SVO hat sich dazu entschlossen in Eschede mit dem Glasfaserausbau in einem Teilbereich zu beginnen.

Nach Abschluss einer rund zweimonatigen Vorvermarktungsphase hat die Geschäftsführung der  SVO verkündet in Teilen von Eschede den Glasfaserausbau voranzubringen. Ziel des Unternehmens war es, in der Vorvermarktung 40 Prozent der Haushalte für einen Vertragsabschluss mit der SVO zu gewinnen und ganz Eschede auszubauen. Erreicht wurden bisher 36 Prozent, deshalb strebt die Geschäftsführung an, Eschede nach und nach in einzelnen Gebieten an ihr Glasfasernetz anzuschließen.

Den Link zur gesamten Pressemitteilung finden Sie hier.


Wir freuen uns, dass die SVO einen ersten Teilabschnitt mit dem Glasfasernetz ausbaut und so für eine zukunftsfähige Technik sorgt. Durch das Glasfasernetz erfahren die Gebäude eine Wertsteigerung und aktuell vorhandene Leistungsverluste durch veraltete Kupfertechnologien gehören der Vergangenheit an.

Die Investoren stehen nicht Schlange und wir freuen uns, mit der SVO einen regionalen Versorger für unsere Bedürfnisse gewinnen zu können. Als dünnbesiedelte ländliche Region sind wir kein favorisiertes Gebiet für die großen Anbieter am Markt. Dies zeigt eine Anfrage im Sommer letzten Jahres, welche bis heute unbeantwortet geblieben ist.

Damit auch die anderen Teilabschnitte in der Gemeinde Eschede mit der neuen Glasfasertechnologie ausgestattet werden, möchten wir an diejenigen appellieren, die noch keinen Vorvertrag bei der SVO unterzeichnet haben. Nutzen Sie die Gelegenheit, informieren Sie sich und stellen Sie sich zukunftsfähig auf. Die Vorvermarktungskonditionen bleiben bis Baubeginn in den Teilgebieten bestehen!