Neuigkeiten

Freundeskreis Barneville-Carteret - Austauschprogramm 2017 in Barneville-Carteret

 

In der Zeit vom 29.09. bis 05.10.2017 reiste wieder eine Delegation, von diesmal 27 Personen, aus der Gemeinde Eschede in den Partnerort Barneville-Carteret.

Vor mehr als 25 Jahren hat die Gemeinde Eschede, im Rahmen der deutsch-französischen Verständigung, die Patenschaftsurkunde mit dem Ort Barneville-Carteret/Normadie/Frankreich unterzeichnet. Um diese Patenschaft auf kulturellem und gesellschaftlichen Gebiet pflegen zu können, hat die Gemeinde Eschede den Freundeskreis Barneville-Carteret ins Leben gerufen, der die Aufgabe, unter Führung ihres neuen Vorsitzenden Klaus-Jürgen Baumeister, in diesem Jahr mit dem Besuch in Barneville-Carteret wahrgenommen hat.

Über die vielen Jahre der Partnerschaft hinweg sind mittlerweile sehr viele persönliche Kontakte und Freundschaften zwischen Menschen beider Gemeinden entstanden.  Insofern war es für viele Reiseteilnehmer auch in diesem Jahr wieder ein Besuch bei Freunden.

Nach einer Nachtfahrt im bequemen Reisebus in den Vormittagsstunden in Barneville-Carteret angekommen, wurden wir auf das herzlichste von unseren Freunden und einigen politischen Vertretern der Gemeinde Barneville-Carteret bei einem kleinen Empfang begrüßt und zu einer ersten „kleinen“ Verköstigung regionaler kulinarischer Spezialitäten eingeladen. Danach ging es für alle zunächst in die Gastfamilien, die uns mit Ihrer liebvollen Gastfreundschaft über die gesamte Reisezeit hinweg geradezu auf einer Wolke schweben ließen.

Der Sonntag begann mit einem Tischtennisturnier. Unser Team musste sich leider, nach vielen spannenden Begegnungen, der spielstarken heimischen Mannschaft nur knapp geschlagen geben.  Am Abend stand dann der offizielle Galaabend, mit Tombola, auf dem Programm. Hier nutzte unser neuer Vorsitzender Klaus-Jürgen Baumeister die Gelegenheit sich kurz bei unseren französischen Freunden vorzustellen und die Grüße der Gemeinde Eschede auszurichten. In seiner Ansprache dankte er u.a. allen Gastfamilien für die bereits beschriebene Aufnahme. Einen besonderen Dank sprach er hier seinem Vorgänger Bodo Beister  aus, der durch seine besondere Art und Weise diese Patenschaft gepflegt, ausgebaut und wesentlich geprägt hat. An die französischen Freunde gewandt, verriet Klaus-Jürgen Baumeister: „Er sei zwar der neue Vorsitzende des Vereins, aber der Präsident wird Bodo Beister bleiben!“ Auch unsere französischen Freunde dankten Bodo Beister für die Verdienste um die deutsch-französische Partnerschaft und überreichten ihm ein Präsent. Der Abend verlief in ausgelassener und harmonischer  Weise bis spät in die Nacht.

Das weitere Besuchsprogramm zeigte uns die unterschiedlichsten wirtschaftlichen Bereiche in der Region auf. Zum einen besuchten wir in Cherbourg eine Regenschirmfabrik, deren Produkte alle in Handarbeit erstellt werden und im Verkauf sich alle in einem sehr hochpreisigen Bereich wieder finden. Zum anderen besuchten wir in Saint Vaast La Hogue eine Austernfarm. Zum Abschluss der Führung kam es natürlich auch zur Verköstigung der Austern. Soweit man erkennen konnte, wurde die anfängliche Scheu vor dem Naturprodukt sehr schnell abgelegt und man entdeckte die kulinarische Gaumenfreude für sich.

Kulturell ging es mit dem Besuch des „Cité de la Mer“ weiter. Das „Cité de la Mer“ ist ein Museum, das sich der Unterwasser- und Tiefseeforschung widmet. In dem Museum konnten wir u.a. die Titanic-Ausstellung und das erste französische Atom-U-Boot besichtigen. Zum Abschluß unseres Austauschprogrammes wurden wir noch in den Regeln des Boule-Sports geschult, mit mehr oder weniger gutem Erfolg.

Nach einer sehr interessanten und schönen Fahrt zu unseren Freunden nach Barneville-Carteret kamen wir alle wieder mit vielen neuen Impressionen aus der Normandie in Eschede wohlbehalten an. Wir freuen uns bereits jetzt auf das Wiedersehen im Jahr 2018 in Eschede.

Merci pour le merveilleux séjour (Herzlichen Dank für den wunderschönen Aufenthalt).