Geschichte, Informationen & mehr

Homepage der Partnerstadt (französisch): www.barneville-carteret.fr

Homepage des Freundeskreises Barneville-Carteret: www.eschede-barneville.de  

Entstehung der Partnerschaft
Was mit einem Jugendaustausch begann, wurde durch Vermittlung des Landkreises Celle zu einer freundschaftlichen Partnerschaft. Erste Kontakte zwischen Vertretern beider Kommunen haben seit 1987 die Freundschaft zwischen der Bevölkerung Barneville – Carterets und Eschedes schnell wachsen lassen. Daher haben die Räte beider Gemeinden den Wunsch bekundet, eine Partnerschaft zu schließen. Sie verbinden damit eine aufrichtige und fruchtbare Zusammenarbeit, die im besonderen Maße vom Engagement aller Bevölkerungsgruppen leben soll. Diese Partnerschaft vollzieht sich in einer Zeit, in der die Völker Europas einen entscheidenden Schritt zu einer gemeinsamen Zukunft getan haben. Sie soll durch das Verständnis und die gegenseitige Achtung der Bürger unserer Gemeinden zur Festigung des Friedens in der Welt beitragen. Dies wurde in einer Partnerschaftsurkunde festgehalten und von beiden Seiten am 30. April 1989 unterzeichnet. In einer großen „Hochzeit“ wurde dieser Anlass mit rund 500 Gästen gefeiert.

In zweijährigem Rhythmus findet der jeweilige Austausch statt. Dabei ist ein wesentlicher Bestandteil, traditionell individuelle und spezielle Gastgeschenke auszutauschen. Nach all der Zeit sind auch unter den Bevölkerungen der beiden Gemeinden herzliche Freundschaften entstanden, die über die partnerschaftliche Verbindung hinausgehen.

Seit dem 13.4.2005 wird diese Partnerschaft vom neu gegründeten Verein "Freundeskreis Barneville-Carteret" getragen. (Zur Vereinssatzung)

Informationen über Barneville Carteret
Barneville – Carteret ist eine französische Gemeinde im Département 50 - Manche in der Region Basse – Normandie. Sie entstand 1965 durch die Fusion der beiden bis dahin eigenständigen Gemeinden Barneville – sur – Mer und Carteret. Der Ort hat etwa 2500 Einwohner und hat eine Fläche von 10,29 km².  

Vom Hafen in Carteret aus verbinden mehrere Fährverbindungen täglich die Kanalinseln mit dem französischen Festland.

Informationen zur Basse – Normandie (Niedernormandie)
Dies ist eine Region in Frankreich. Sie wurde 1956 bei der Teilung der Normandie gebildet. Sie umfasst die Départements Calvados, Manche und Orne. Hauptort der Region ist Caen. Diese Region liegt am Ärmelkanal, in den die Halbinsel Cotentin hineinragt. Im Westen grenzt sie bei Mont-Saint-Michel an die Bretagne, im Osten an der Seinemündung an die Haute – Normandie (Obernormandie). Die Bezeichnung „Normandie“ für die Region geht darauf zurück, dass hier die historischen Stätten der Normannen liegen. Hier fanden auch am 06. Juni 1944 die Landungen der Alliierten an den Stränden Omaha- und Utah Beach, sowie Gold, Juno, Sword statt, die der Beginn der Befreiung Frankreichs von Nazi- Deutschland waren. Die bekanntesten Erzeugnisse der Basse- Normandie sind neben den Rohmilch – Käsesorten Camembert, Pont L’Eveque, Livarot auch der Cidre, Poiré und der Calvados.

Ansprechpartner sind für Sie:

Bodo Beister, Kantstraße 24, 29348 Eschede, 05142 / 1460
Larissa Baum, Danziger Str. 11, 29348 Eschede