Startseite             Datenschutz             Impressum             Login
 
Link verschicken   Drucken
 

Erneuerung der Straßenbeleuchtung der Marinesiedlung

Die Beleuchtung in der Marinesiedlung besteht aus Peitschenlampen der 70er Jahre, die den technischen Standards nicht mehr entsprechen und zunehmend Defekte aufweisen. Um die Energieeffizienz zu verbessern und die Ziele des Klimaschutzes zu verfolgen, wird die bestehende Beleuchtung inklusive Teilbereiche der Stromversorgung durch neue Leuchten erneuert bzw. ergänzt. Das Erscheinungsbild der Siedlung wird durch diese Maßnahme stark aufgewertet.

 

Der Antrag auf Förderung über die Dorfentwicklung Aschau-Niederung wurde in der Antragsrunde 2018 beantragt und im Mai 2019 bewilligt. Die Gesamtinvestition inkl. Planungskosten beläuft sich auf rd. 50.000 €. Die Förderung beträgt insgesamt 73 %.

 

Die Vorplanungen sind abgeschlossen, die Vergabe erfolgt in Kürze, sodass die Projektumsetzung voraussichtlich im September/Oktober 2019 erfolgen wird.


24.10.2019

Erneuerung der Straßenbeleuchtung in der Marinesiedlung – Es geht los!

 

In dieser Woche wurde mit den Bauarbeiten für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung in der Marinesiedlung begonnen. Die Firma P.S. Rode GmbH wird in den nächsten zwei Wochen insgesamt 20 Leuchtpunkte erneuern bzw. die vorhandene Beleuchtung punktuell ergänzen.

 

Neben der Erneuerung der Straßenbeleuchtung, wird in der Nähe des 2016 errichteten Pavillons eine E-Bike-Ladestation für die Besucherinnen und Besucher der Marinesiedlung installiert.

 

Ziel dieser Maßnahme ist es, das Wohnumfeld in der Siedlung anziehend zu gestalten und ein attraktives Wohnumfeld zu schaffen. Mit dem Einbau effizienter, sparsamer und klimaschonender LED-Leuchtmittel setzt die Gemeinde zudem ein Zeichen für den Klimaschutz.

 

In diesem Zusammenhang hat das Planungsbüro JM.ePlanung, Jan Meyer aus Eschede errechnet, dass die Kosten für die Beleuchtung sinken, obwohl zukünftig statt der bisherigen 6 Leuchtpunkte (Lampen) 20 Leuchtpunkte vorhanden sind.

 

Diese Maßnahme wird im Rahmen der Dorfentwicklung Aschau-Niederung mit 73 % der zuwendungsfähigen Ausgaben gefördert.

 

Haben Sie Fragen zu dieser Maßnahme oder interessieren sich für die Förderkulisse der Dorfentwicklung? Kommen Sie mit uns ins Gespräch:

 

Wilfried Nieberg (05142 / 411 26)

Torsten Roeder (05142 / 411 22)

Marielena Hellberg (05142 / 411 27)

VERANSTALTUNGEN