Startseite             Datenschutz             Impressum             Login
 
Link verschicken   Drucken
 

Dorfzentrum Höfer

Im Jahr 2012 wurde die damalige Samtgemeinde Eschede mit ihren Mitgliedsgemeinden Eschede, Habighorst, Höfer und Scharnhorst in das Städtebauförderungsprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“ aufgenommen. Im Rahmen der Erstellung eines integriertem Ziel- und Handlungskonzeptes wurden städtebauliche Projekte ausgewählt, welche im Förderzeitraum umgesetzt werden sollen.

 

Bereits vor Fertigstellung des Ziel- und Handlungskonzeptes ist es der Gemeinde Eschede im Rahmen der Verhandlungen mit dem Land bei der Umbildung der Samtgemeinde Eschede gelungen, die umfassende Sanierung der alten Schule in Höfer als vorgezogene Maßnahme umzusetzen.

 

Im März 2012 erhielt die Gemeinde Eschede ein positives Signal – 700.000 Euro Förderung für die Umstrukturierung des ehemaligen Schulhauses Höfer.

 

Der damalige Rat Höfer nahm die Arbeit gemeinsam mit dem Rathausteam und dem Planungsbüro Muth/Sass aus Hannover auf und bildete einen Arbeitskreis. In vielen Sitzungen wurde ein Nutzungskonzept mit den angedachten Nutzungseinheiten entworfen und der Bauantrag vorbereitet.

Im September 2013 wurde die Baugenehmigung für dieses Bauvorhaben erteilt. Anfang 2014 wurde mit den umfangreichen Bauarbeiten begonnen.

 

Das ehemalige Schulhaus in Höfer soll zu einem Dorfgemeinschaftshaus / Dorfzentrum umgebaut werden. Ortsansässige Vereine und die Dorfgemeinschaft sollen Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt bekommen, die Jugendpflege und der Kindergarten sollen untergebracht werden und eine temporäre Nutzung eines Arztes soll ermöglicht werden. Die Bausumme für dieses Projekt wurde mit ca. 1 Mio. Euro veranschlagt.

 

Nach einer knapp 15-monatigen Bauzeit wurde das neue Dorfzentrum Höfer der Bevölkerung am 18. April 2015 offiziell übergeben. Im Rahmen einer feierlichen Stunde wurde das Gebäude im Beisein von der Landesbeauftragten für die regionale Landesentwicklung in Lüneburg, Frau Schiecke, sowie zahlreichen Gästen eingeweiht.

 

Abgerundet wurde diese Baumaßnahme mit der Neugestaltung des Außengeländes. Unter Hinzuziehung von LEADER-Fördermitteln (75 %) konnte dieses Projekt mit einer Bausumme von rund 67.000 Euro realisiert werden. Vorhandene Bauten wurden teilweise zurückgebaut oder erneuert, Hofeinfahrt und Hoffläche wurden umstrukturiert und ein Rundweg durch einen neu angelegten Obstgarten lädt die Besucher*innen zum Verweilen ein.

 

Das Dorfzentrum Höfer mit seinem schönen Außengelände als gelungene Maßnahme im Rahmen der Städtebauförderung „Kleinere Städte und Gemeinden“.

VERANSTALTUNGEN