Startseite             Datenschutz             Impressum             Login
 
Link verschicken   Drucken
 

SVO startet Glasfaserausbau in Eschede

15.01.2020

Nachdem sich in Teilen von Eschede über 40 Prozent der Einwohner für einen Glasfaseranschluss der SVO entschieden haben, hat die SVO in Kooperation mit der Gemeinde einem flächendeckenden Ausbau zugestimmt. Heute wurde mit den Tiefbauarbeiten begonnen. Nach und nach sollen alle Kunden in 2020 und 2021 mit schnellem Internet der SVO versorgt werden.

 

Als weiterer Ort im Landkreis Celle wird die SVO in Eschede ein flächendeckendes Glasfasernetz ausbauen und die Bewohner künftig mit schnellem Internet, Internettelefonie und Premium-IP-TV versorgen. Den symbolischen Spatentisch haben heute (15. Januar 2020) SVO-Geschäftsführer Holger Schwenke und Eschedes Bürgermeister Günter Berg vollzogen. Bis 2021 soll das Bauvorhaben abgeschlossen sein und alle Hauseigentümer, die sich für einen Glasfaseranschluss der SVO entschieden haben, werden über einen Zugang zur hochmodernen Technik verfügen.

 

„Ich freue mich sehr, dass wir in Kooperation mit der Gemeinde eine tragbare Lösung gefunden haben, den gesamten Kernort von Eschede mit schnellem Internet auszubauen. Somit werden die Escheder Bürgerinnen und Bürger in den nächsten Monaten über ein leistungsstarkes Glasfasernetz mit maximal möglichen Bandbreiten verfügen“, sagt Holger Schwenke, Geschäftsführer der SVO Vertrieb GmbH.

 

Für die SVO-Gruppe sei der Glasfaserausbau in Eschede ein Schritt in eine zukunftsorientierte Entwicklung des Unternehmens. Neben der Energieversorgung und dem Netzbetrieb für Strom, Gas, Wärme und Wasser sei die Telekommunikation eine essentielle Säule im Unternehmen, die künftig weiter an Bedeutung zunehmen wird, so Holger Schwenke. Die SVO bietet verschiedene Internetpakete von bis zu 500 Mbit pro Sekunde im Download und bis zu 200 Mbit pro Sekunde im Upload an, mit und ohne Telefonie. Im Frühjahr 2020 wird zusätzlich ein Internet-TV-Produkt hinzukommen.

 

Auch Eschedes Bürgermeister Günter Berg steht dem Vorhaben der SVO positiv gegenüber und hat sich für den Glasfaserausbau in den vergangenen Monaten gemeinsam mit dem Gemeinderat eingesetzt: „Ich bin erleichtert, dass die Kommune gemeinsam mit der SVO den Glasfaserausbau umsetzen wird. Für uns in Eschede bedeutet die neue Technologie einen deutlichen Vorsprung gegenüber anderen Gemeinden. Die zur Verfügung stehenden Datenleistungen sind für immer mehr potentielle Mieter und Hausbauwillige von großer Bedeutung für ihre Miet- oder Kaufentscheidung. Denn für das Arbeiten im Homeoffice, das Streamen von Filmen und Spielen sind hohe und verlässliche Bandbreiten unabdingbar.“

 

Die SVO plant bereits weitere Orte mit Glasfaser auszubauen, da die Nachfrage der Kommunen hoch sei und die SVO zum Ziel hat, möglichst große Flächen im Landkreis Celle und in der Stadt Celle mit schnellem Internet zu bedienen. Ein Verfügbarkeitscheck über bereits versorgte Gebiete und alle Informationen zu den Internetpaketen sind auf www.svo-net.de hinterlegt.