Bitte beachten Sie die neue Bankverbindung!             Startseite             Datenschutz             Impressum             Login
 
BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Sanierung des Freibades Eschede

Freibad Eschede - kein Schmiss ins kalte Wasser

 

Das Fresch ist ein beliebter Anlaufpunkt für Groß und Klein - für Jung und Alt. Es bietet neben den Schwimm- und Abkühlmöglichkeiten eine Palette an Freizeitbeschäftigungen. So etwa das Beachvolleyball- und Beachsoccer-Feld, einen Kinderspielplatz mit angegliedertem Hüpfkissen, Tischtennisplatten sowie ein Bocciaspielfeld. Nicht zu vergessen: der beliebte Kiosk, der die Gäste neben kühlen Getränken auch mit leckeren Snacks versorgt.

 

Seit 1963 existiert dieser Dorftreffpunkt. Das Freibad wurde sodann 1998/1999 saniert. Es befindet sich im Eigentum der Gemeinde, wird jedoch aktiv von der Betreibergesellschaft und vom Förderverein betrieben, unterhalten und gefördert. Der Verein hat über die Jahre bereits einige Spenden- und Fördergelder sammeln und kleinere Maßnahmen in Eigenleistung vornehmen können. Nach nunmehr über 20 Jahren ist jedoch eine Grundsanierung des Freibades notwendig – rein aus eigenen Mitteln geht dies jedoch nicht.

 

Umso erfreulicher ist es, dass die anstehenden Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten zu 73 % im Rahmen der Dorfentwicklung Aschau-Niederung bezuschusst werden. Die Förderung wurde in 2018 beantragt und im Mai des darauffolgenden Jahres bewilligt. Darüber hinaus erfolgt eine Ko-Finanzierung aus Bundes- und Landesmitteln.

 

Die Umsetzung wird von zahlreichen Freunden, Fördervereinsmitgliedern und weiteren Unterstützern des Freibades begleitet, sodass auch hier erheblich Kosten eingespart werden können. So wurde beispielsweise bereits das Entfernen der alten Beckenfolie, das Aufnehmen des Pflasters und Herstellen der Rohrleitungsgräben, die Sanierung von Badeinsel und Eingangstreppe in Eigenleistung erbracht werden.

 

Der Beckenkörper war durch den regelmäßigen Kontakt mit der Feuchtigkeit insgesamt in einem schlechteren Zustand als erwartet und musste umfassend sandgestrahlt, verputzt und neu abgedichtet werden. Insgesamt ist eine Beseitigung der Wasserverluste durch eine Beckensanierung und die Anpassung der Technik an den gegenwärtigen Standard geplant, um das Bad zukunftsfähig aufzustellen.  Die Fertigstellung der Sanierungsarbeiten ist bis zum Beginn der Badesaison 2021 vorgesehen.

 

Ziel des Ganzen ist es, das Escheder Freibad für Bürger*innen und Besucher*innen als Wohn- und Tourismusort in der Lüneburger Heide attraktiv zu gestalten und ein Freizeitangebot sowie den notwendigen Schwimmunterricht für Kinder und Jugendliche vorzuhalten. Das Freibad ist bei allen Gästen sehr beliebt und an den heißen Sommertagen unverzichtbar.

Beckenrand
Treppenaufgang