Bürgerpark

Übersichtsplan Glockenkolk-Zentrum:

 

25.11.2021

Die Umsetzung der ersten Abschnitte hat begonnen. Wir nehmen Sie mit auf einen Rundflug über die Plangebiete. Durch einen Klick gelangen Sie zum Video.

 

Abschnitt B:

 

 

Abschnitt C:

 

 

Abschnitt D:

 

 

 

27.09.2021

Bürgerpark Glockenkolk - Eine Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt

Nach den vielen positiven und begeisterten Rückmeldungen zum Bürgerpark rund um den Hotspot freuen wir uns, die jetzt final beplanten Abschnitte „Freiraumplanung Glockenkolk zwischen Escher Musenmöhl, Glockenkolkhalle und Rathaus“ (Abschnitt B) und „Freiraumplanung Glockenkolk zwischen Glockenkolkhalle, Bürgerhaus und Grundschule“ (Abschnitt C) gemeinsam mit dem Planungsbüro Früh aus Hannover umzusetzen.

 

In den kommenden Monaten wird das Glockenkolk-Areal neu strukturiert, gestalterisch aufgewertet und auf die Bedürfnisse der den Park nutzenden Menschen angepasst.

 

Eine behutsame Möblierung, verschiedene Aufenthaltsplätze für Jung und Alt, die Herstellung einer Hierarchie von Wegen mit dem Schwerpunkt Fußgänger*innen und Radfahrer*innen zu leiten sowie die Reduktion des Autoverkehrs auf das funktional notwendige Maß wie Müllabfuhr, Feuerwehr und Versorgung der Gebäude sorgen für eine erhebliche Steigerung der Aufenthaltsqualität in der kommunalen Ortsmitte von Eschede. Die Neuanlage einer Spielelandschaft im Bereich zwischen Glockenkolkhalle und Grundschule runden die Gesamtmaßnahme ab. Die Spielelandschaft wird verschiedenen Bereiche für alle Altersgruppen bieten. Vorgesehen ist eine Sandkiste, ein Klettergerüst und eine Fußball-/Basketballanlage. Die Außenanlagen des Jugendtreffs, der sich künftig im Bürgerhaus befinden wird, werden ebenso über eigens ausgesuchte Jugendsitzmöbel sowie Sitzgruppen unter einem Sonnensegel in die Freiraumgestaltung integriert.

 

Als Besonderheit im dörflichen Kontext wird auch eine immer wieder nachgefragte „Mehrgenerationenanlage“ ihren Platz im Bürgerpark finden. Diese Mehrgenerationenanlage in Form von Outdoor-Sportgeräten für Alt und Jung befindet sich in der Entwicklung und wird in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis und den örtlichen Sportvereinen konzipiert.

Als weiteres Gestaltungsobjekt ist eine berankte Pergola im Süden der Flohrmühle vorgesehen. Sie wird der Flohrmühle einen Rahmen geben und geschützte Sitzmöglichkeiten, wie bspw. nach der standesamtlichen Trauung, bieten.

 

Im gesamten Parkbereich wird es kostenfreies W-Lan geben und an verschiedenen Stellen werden Ladesäulen für E-Bike- oder Handyladung zur Verfügung stehen.

 

Bei der Freiraumgestaltung wurde besonderer Wert daraufgelegt, die Offenheit des Parks, die Sichtbarmachung der Gebäude, wie z. B. der Flohrmühle zu fördern und gleichzeitig den Pflegeaufwand niedrig zu halten. Daher ersetzen Baumplanzungen die bestehenden Heckenanlagen, wodurch auch ermöglicht wird, das gesamte im Bürgerpark anfallende Niederschlagswasser in den Flächen versickern zu lassen und so dem natürlichen Kreislauf wieder zuzuführen.

 

Im weiteren Verlauf finden Sie die aktuelle Planung der Bereiche in der Freiraumplanung des Glockenkolks.

 

1

Freiraumgestaltung zwischen Escher Musenmöhl, Glockenkolkhalle und Rathaus (Abschnitt B), Büro für Freiraumplanung Christine Früh, Stand 16.06.2021

 

2

Freiraumgestaltung Glockenkolk zwischen Glockenkolkhalle, Bürgerhaus und Grundschule (Abschnitt C), Büro für Freiraumplanung Christine Früh, Stand 16.06.2021

 

Zeitgleich mit den ersten Arbeiten im Bürgerpark beginnen in dem Bereich auch die Arbeiten an der Sanierung der Abwasserkanalisation für das Bürgerhaus und die Glockenkolkhalle.

 

Während auf den Flächen die Arbeiten voranschreiten, werden die Planungen zur Umsetzung des letzten Abschnitts „Freiraumgestaltung Glockenkolkhalle zwischen Rathaus, Grundschule und Bahnhofstraße“ (Abschnitt D) konkretisiert. Auch hier sind der Gemeinde im August Fördermittel durch das Amt für regionale Landesentwicklung über die Förderkulisse der Dorfentwicklung bewilligt worden.

 

3

Freiraumgestaltung Glockenkolk zwischen Rathaus, Grundschule und Bahnhofstr. (Abschnitt D), Büro für Freiraumplanung Christine Früh, Stand 16.06.2021

 

Wie bereits um Hotspot und Mühle zu sehen, können wir uns schon heute auf das Ergebnis freuen. Eschede wird dann eine Ortsmitte haben, die durch Menschen mit Leben erfüllt wird und dazu durch den Rückbau großer Teile der gepflasterten Flächen einen Beitrag zum Klimaschutz leistet.

 

Haben Sie Fragen zu den Planungen oder wünschen nähere Informationen? Kommen Sie gern auf uns zu:

 

Torsten Roeder          (05142 411 22)

Marielena Hellberg     (05142 411 24)

Lara Lockhart             (05142 411 41)

 

17.03.2021

Pflanzung der Streuobstwiese im Bürgerpark abgeschlossen

 

Im Rahmen der Gestaltung des neuen Bürgerparks wurden kürzlich zahlreiche heimische Obstbäume und Sträucher zur Förderung der Artenvielfalt von dem Team des Bauhofes gepflanzt. Diese neu gepflanzten Bäume bilden eine Streuobstwiese, welche sich gut in das Bild des grünen Parks einbindet und sich positiv auf die Artenvielfalt auswirken wird. Sobald die Bäume Früchte tragen, können diese von den Besucherinnen und Besucher des Bürgerparks „gepflückt“ werden.

 

Diese Maßnahme wurde von der Nds. Bingo-Umweltstiftung gefördert. Die Umweltstiftung setzt sich für die Förderung von gemeinnützigen Projekten im Bereich des Umwelt- und Naturschutzes ein. Finanziert wird sie vor allem durch die Erlöse der „Bingo! Umweltlotterie“.

 

Wenn Sie sich in einem Verein oder in einer anderen Institution engagieren und ein gemeinnütziges Projekt im Bereich des Umwelt- und Naturschutzes planen, können auch Sie eine Förderung bei der Bingo Umweltstiftung beantragen. Informationen erhalten Sie entweder direkt bei der Stiftung im Internet unter: www.bingo-umweltstiftung.de oder bei Herrn Götze im Rathaus (Tel: 05142 411 18).

 

 

 


11.03.2021

 

Nachdem der 1. Abschnitt des Bürgerparks im letzten Jahr abgeschlossen wurde, starten wir im Frühjahr 2021 mit der Umsetzung des 2. & 3. Abschnitts. In einem ersten Schritt wird das Gebäude der Rebberlaher Straße 3 (Jugendtreff) voraussichtlich Anfang April zurückgebaut. In diesem Bereich wird eine zusätzliche Parkfläche für die Besucherinnen und Besucher des Glockenkolk-Areals entstehen. Die Flohrmühle, als Wahrzeichen der Gemeinde Eschede, soll in diesem Zuge von einer Bebauung freigestellt und erkennbar gemacht werden.

 

Im weiteren Verlauf werden neue Wegeverbindungen und Grünflächen geschaffen, attraktive Gestaltungselemente (Bänke, Tische, Sitzliegen…) sowie Spiel- und Sportgeräte für Jung & Alt installiert. Die konkrete Festsetzung der Gestaltung der Flächen und des Mobiliars erfolgt derzeit in Abstimmung mit einem Arbeitskreis und dem Amt für regionale Landesentwicklung, welches die Fördermittel für die Umsetzung bewilligt hat.

 

Lageplan Freitraumgestaltung „Glockenkolk“ Abschnitt B und C, Büro für Freiraumplanung CHRISTINE FRÜH, Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektin, 06.07.2020

 

Bei der Planung und Umsetzung legen wir großen Wert darauf, dass die fußläufigen Verbindungen vor allem zu den kommunalen Einrichtungen erhalten bleiben. Da dies jedoch aufgrund von Baustellenabsicherungen etc. nicht immer möglich sein wird, kann es im Bereich des Glockenkolk-Areals zu temporären Beeinträchtigungen kommen. Eine Nutzung der kommunalen Einrichtungen wird selbstverständlich dauerhaft ermöglicht. Auch möchten wir darauf hinweisen, dass es während der Baumaßnahme zu Geräuschemissionen kommen kann.

 

Eine Fertigstellung der beiden Bürgerpark-Abschnitte ist für das Frühjahr 2022 vorgesehen.

 

Für nähere Informationen zu den beiden Projekten sprechen Sie uns gern an!

 

Ihre Ansprechpartnerinnen im Rathaus:

 

Marielena Hellberg (05142-411 24)

Lara Lockhart (05142-411 41)


28.08.2020

Bereits seit 2015 laufen die Planungen zur Neustrukturierung des Glockenkolk-Areals. Im Zuge der Erstellung eines Gesamtkonzeptes für diesen Bereich wurde das Hauptaugenmerk auf die Attraktivierung der Freiflächen und der behutsamen, nachhaltigen Gestaltung des Ortskernes gelegt. Innerhalb dieses Areals finden sich verstreut liegende kommunale Liegenschaften, die im Zuge der Umstrukturierung auf den Prüfstand gestellt und analysiert werden sollen.

 

Der Gedanke an einer grünen Ortsmitte als Treffpunkt für Menschen soll durch diese Gesamtmaßnahme befördert werden. Das Glockenkolk-Areal soll unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Nutzer (Kindergarten, Schule, Rathaus, Sporthallen, Bürgerhaus, sonstige Nutzer) neu geordnet werden. Der Bürgerpark soll künftig eine zusammenhängende, dörfliche Parkanlage bieten, die fußläufig oder mit dem Fahrrad erreichbar ist und die öffentliche Einrichtungen miteinander verbindet. Er fungiert als Kommunikationstreffpunkt für Jung und Alt und lädt zum Verweilen ein.

 

Die Erstellung des Parks erfolgt insgesamt in vier Abschnitten. Der erste Abschnitt der Freiraumgestaltung erstreckt sich von der Rebberlaher Straße 5 und 7, an der Musenmöhl entlang, über den Mühlenplatz bis hin zur Treppenanlage vor der Eschenhalle zum Pausenhof. In einem ersten Schritt wurde das Hinterhaus der Asyl- und Obdachlosenunterkunft sowie das im Rahmen der Zwangsversteigerung erworbene Objekt in der Rebberlaher Straße 5 abgebrochen. Die durch den Abbruch gewonnene Freifläche wurde neugestaltet und an der dorfspezifischen Charakteristik rund um die Flohrmühle angelehnt.

 

An der Rebberlaher Straße wurden neue Parkflächen geschaffen und installierte Fahrradanlehnbügel ermöglichen das problemlose Abstellen eines Fahrrades. Eine neu angelegte und ansprechende Wegeführung führt durch den Bürgerpark hindurch, zu einem neuen (weiteren) Eingang der Kindertagesstätte Eschennest. Im Zuge der Wegeführung finden Besucherinnen und Besuch ein im Boden eingelassenes Trampolin, Sitzliegen und Sitzbänke und ein architektonisch ansprechendes Bauwerk, den sog. „Hotspot“. Der Hotspot als Zentrum des Bürgerparks bietet neben der Möglichkeit kostenfreies WLAN zu erhalten, zudem eine erhöhte Sitzmöglichkeit aus Holz und eine Spielfläche für Kids. Die Stahlkorpusse sind mit blauen Glasbausteinen verkleidet und mit einer indirekten Beleuchtung versehen, was dem Bürgerpark bei Dunkelheit eine stimmungsvolle Atmosphäre verleiht.

 

Den Kleinen gefällt`s jedenfalls schon mal: So hat eine Kindergartengruppe den ersten Abschnitt des Bürgerparks bereits auf Herz und Nieren getestet. Die Kinder tobten ausgiebig auf der mit einem Fallschutzbelag beschichteten Böschung des Hotspots und dem Trampolin. Zum Abschluss des heißen Tages sorgte der Rasensprenger für eine kleine Abkühlung.

 

Auch Kindergartenleiterin Frau Stauche ist begeistert: „Toll, was hier für ein Projekt geschaffen wurde. Der Bürgerpark hat starkes Potential für die Escheder Menschen. Einerseits kann man sich hier treffen und ins Gespräch kommen, andererseits ist es die Chance sich gegenseitig kennenzulernen und einander zu helfen. Von diesem generationenübergreifenden Treffpunkt kann man wirklich nur profitieren! Dank des mit Weitsicht geplanten Gesamtkonzeptes entsteht künftig eine Art Campus zwischen Kindergarten und Schule. Da wir unsere Kinder auch in den Räumen der ehemaligen Oberschule betreuen ist eine direkte und kindersichere Anbindung für uns ideal. Zur Sicherheit dieser Verbindung trägt natürlich die Verkehrsberuhigung durch die Verlagerung der Parkplätze in die Rebberlaher Straße im hohen Maße bei.“

 

Ein neu geschaffener, barrierefreier Zugang zum Pausenhof rundet diesen ersten Abschnitt ab. Die installierte Treppen- und Rampenlage vor der Eschenhallte ermöglicht einen barrierefreien Zugang zum Pausenhof mit dem Bürgerhaus, der Glockenkolkhalle, der Grundschule und dem Rathaus.

 

Dieser erste Abschnitt wurde im Rahmen der Förderkulisse der Dorfentwicklung Aschau-Niederung sowie der Städtebauförderung „Kleinere Städte und Gemeinden“ bezuschusst. Die Förderquote beträgt im Durchschnitt 75 %.

 



15.07.2020

Der erste Abschnitt des Bürgerparks im Bereich der Rebberlaher Straße 5 ist weitestgehend abgeschlossen. Die Metall- und Stahlbauarbeiten am HotSpot haben diese Woche begonnen. Die Fertigstellung ist für Ende Juli / Anfang August 2020 vorgesehen.

 

Der zweite Abschnitt des Bürgerparks im Bereich der Rebberlaher Straße 7 in Richtung Flohrmühle sowie Eschenhalle ist ebenfalls weit fortgeschritten und soll bis Anfang August abgeschlossen werden. Aktuell wird der barrierefreie Zugang von der Eschenhalle in Richtung Schulhof in Form einer aufwendigen Rampenkonstruktion hergestellt.

 

Schon jetzt finden wir: Ein super gelungenes Projekt und der Start für die Freiflächengestaltung des Glockenkolk-Zentrums

 

 


 

11.05.2020

Die Arbeiten beim Bürgerpark im Bereich der Rebberlaher Straße schreiten gut voran. Die Firma Hoppe aus Uelzen hat die vorbereitenden Arbeiten für die Pflasterung des Parkplatzes und der Wegeführung weitestgehend abgeschlossen. Der Erd- und Pflasterarbeiten beim HotSpot wurden von der Firma Martens bereits abgeschlossen. In einem zweiten Schritt wird der HotSpot mit einem Stahlbau versehen, um die entsprechenden Sitzmöglichkeiten sowie die Beleuchtung zu installieren.

 

Die Ausschreibung der Landschaftsbauarbeiten im Bereich der Rebberlaher Straße 7 ist vergangenen Freitag (08.05.2020) erfolgt. Im Rahmen dieser Ausschreibung wird die Freifläche neu gestaltet, an die Wegeführung des HotSpots angeschlossen und in Richtung Flohrmühle, Eschenhalle sowie des Pausenhofes erweitert. Im Bereich der Eschenhalle und des Pausenhofes entsteht ein barrierefreier Zugang in Form einer Rampenkonstruktion.

 

Die Arbeiten sollen zügig beginnen und die Fertigstellung ist für Ende September 2020 geplant.

 

Bürgerpark Bild 1

Bürgerpark Bild 2


17.04.2020

Die Fläche Rebberlaher Straße 5 soll in diesem Projekt aufgewertet und als Bestandteil eines Gesamtkonzeptes, den Gedanken der grünen Ortsmitte als Treffpunkt für Menschen befördern. Der gesamte Glockenkolk soll unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Nutzer (Kindergarten, Schule, Rathaus, Sporthallen, Bürgerzentrum, sonstige Nutzer) neu geordnet werden.

Der Bürgerpark soll Anziehungskraft für Jung und Alt entfalten. Eine jüngst durchgeführte Abfrage in der Gemeinde Eschede hat ergeben, dass der Bedarf eines kommunikativen Zentrums (ein Platz zum Verweilen) in der Ortsmitte gegeben ist. Zur Attraktivierung des Platzes soll ein Hotspot installiert werden, der sich auch physisch abzeichnet und nicht nur eine virtuelle Existenz darstellt. Weitere Bewegungselemente und Verweilstationen werden im Zuge der Platzgestaltung hergerichtet.

Die Abrissarbeiten der Gebäude Rebberlaher Straße 5 und 7 (Hinterhaus) sind erfolgt. Im April 2020 wurde mit den Bauarbeiten zur Errichtung des Bürgerparks im Bereich der Rebberlaher Straße 5 begonnen. Die Ausschreibung für die Bauarbeiten im Bereich der Rebberlaher Straße 7 inkl. der Herstellung des barrierefreien Zugangs zum Pausenhof läuft aktuell (Stand: 17.04.2020).

1
2
3