Bitte beachten Sie die neue Bankverbindung!             Startseite             Datenschutz             Impressum             Login
 
BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Chronik 2019

Chronik 2019

Januar

4. Im vergangenen Jahr haben die Mitglieder Freiwillige Feuerwehr Endeholz 1017 Dienststunden geleistet. Diese Zahl nennt Ortsbrandmeister Henrik Knoop in der Jahreshauptversammlung. Die Wehr zählt 26 Aktive und 10 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr. Nach 52 Jahren als Pressewart wird Hans Türschmann geehrt und mit einem Präsentkorb verabschiedet.

5. Irritation in der Gemeinde Eschede: Um 12 Uhr mittags heulen die Sirenen der Feuerwehr. Probealarm ist aber immer am vierten Samstag im Monat. Auch eine Woche später heulen am Samstagmittag die Sirenen, dann ist der technische Defekt, der den Alarm für Eschede und Faßberg auslöste, in der integrierten Leitstelle des Landkreises in Celle beseitigt.

5. Zu zwölf Einsätzen musste die Freiwillige Feuerwehr Habighorst im Jahr 2018 ausrücken. Dazu zählte auch der große Moorbrand im September bei Meppen. Diese Fakten nennt Ortsbrandmeister Stefan Kornetzky in der Generalversammlung der Wehr. Ihr gehören aktuell 45 Aktive an, dazu gibt es 15 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, 9 in der Kinderfeuerwehr, 9 in der Altersabteilung sowie 78 fördernde Mitglieder.

8. Eigentlich soll die Rettungswache in Eschede am 1. Juli 2019 vom Deutschen Roten Kreuz auf die Johanniter Unfall-Hilfe (JUH) wechseln. Doch im Moment stockt das Verfahren. Der Grund: Die Firma Marquardt aus Bergen, die im Celler Nordkreis seit über 25 Jahren mit dem Rettungsdienst beauftragt ist, hat bei der Vergabekammer Niedersachsen einen Nachprüfungsantrag gestellt. Den lehnt die Kammer später aber ab. Die JUH hatte die europaweite Ausschreibung des Landkreises Celle für den Celler Nordkreis gewonnen. Dazu zählt neben der Rettungswache in Beckedorf und einer neu zu bauenden in Hermannsburg auch die Wache in Eschede. Kommt es in Eschede tatsächlich zum Wechsel des Leistungserbringers, soll erst eine provisorische und später eine endgültige Wache für die JUH eröffnet werden.

10. Im Alter von nur 58 Jahren stirbt Gerd Meyer, Fahnenträger des Schützenvereins Eschede.

10. Beim Neujahrsempfang der CDU Eschede im Gasthaus zur Post in Scharnhorst berichtet Dr. Hendrik Hoppenstedt, Staatsminister im Kanzleramt, vor rund 50 Zuhörern unter dem Titel „Regieren in schwierigen Zeiten“ über die Arbeit der großen Koalition in Berlin. Die familiären Wurzeln des Politikers liegen in Dalle. In der Veranstaltung wird Otto Brandes für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt, ebenso Gerd Bakeberg für sein langjähriges Engagement als Fraktionsvorsitzender im Samtgemeinde- und später im Gemeinderat Eschede.

12. Beim ersten e-Soccer-Cup des Niedersächsischen Fußballverbands in Barsinghausen unterliegt das Team Dennis Runge und Gerard Krause vom TuS Eschede im Finale den Gegenspielern vom TSV Fortuna Oberg. 64 Mannschaften waren bei der Premiere des e-Soccer-Cups angetreten, der TuS Eschede war der einzige Vertreter aus dem Landkreis Celle. Die Vizemeister erspielen einen Teamkleidungs-Gutschein von Adidas im Wert von 2000 Euro.

16. Beim Einbruch in den Nölke-Shop an der Celler Straße in Eschede entwenden die Täter kurz nach Mitternacht Zigaretten und richten an der Tür Sachschaden an.

17. Investitionen von fast 1,084 Millionen Euro sowie eine Kreditaufnahme von rund 394.000 Euro sieht der Haushalt 2019 vor, den der Rat der Gemeinde Eschede in seiner Sitzung im Dorfzentrum Höfer beschließt. Das meiste Geld soll in die Umgestaltung der Oberschule und den Bereich Glockenkolk fließen. BÜFE (Bürger für Eschede) lehnt den Haushalt ab, weil er aus ihrer Sicht keine ausreichenden Planungskosten für eine zukunftsfähige Grundschule vorsieht. Uwe Diederichs (Bündnis 90/Die Grünen) schließt sich dieser Auffassung an, auch er lehnt den Haushalt ab.

19. In Scharnhorst stirbt im Alter von 92 Jahren der ehemalige Kirchenvorsteher  und langjährige Kirchenmitarbeiter Johann-Christian Schulz.

19. Für das beste Ergebnis beim Schweinepreisschießen des Schützenvereins Scharnhorst gibt es für Heiko Alexander Wolf ein ganzes Schwein, den zweiten Platz und ein halbes Schwein gewinnt Simon Dräger.

22. Mit einem „Kleinen Stern des Sports in Gold“ wird der TuS Eschede in Berlin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ausgezeichnet. Damit erreicht der bereits auf lokaler Ebene sowie beim Landesentscheid ganz vorn platzierte Verein auf Bundesebene zwar nicht einen der ersten drei Plätze, aber mit Rang vier ist Torsten Roeder, der die Auszeichnung, die auch 1000 Euro umfasst, in der Bundeshauptstadt für den TuS entgegennimmt, sehr zufrieden. Mit der Auszeichnung werden Vereine geehrt, die über sich über den sportlichen Bereich hinaus in gesellschaftlich relevanten Bereichen engagieren. In Eschede waren das Geflüchtete, denen der Weg in den Sport eröffnet wurde. 

24. Ab heute gelten bei der Polizeistation Eschede neue verlässliche Sprechzeiten: Die Wache ist dienstags von 13 bis 16 Uhr und mittwochs von 9 bis 12 Uhr besetzt.

25. Zu 37 Einsätzen ist die Freiwillige Feuerwehr Eschede 2018 ausgerückt, davon waren 21 Brandeinsätze. Diese Zahlen nennt Ortsbrandmeister Gerald Lange in der Jahreshauptversammlung. Der Wehr gehören 62 Aktive an, 35 sind in der Jugendfeuerwehr, 34 in der Kinderfeuerwehr, 55 im Musikzug und 24 in der Altersabteilung; dazu gibt es 272 Fördermitglieder. Die Ehrennadel in Silber für mehr als 25 Jahre Mitgliedschaft erhält Uwe Kramer, für 25-jährige Tätigkeit in der musikalischen Leitung erhält Susanne Heger die Dirigentennadel in Gold mit Diamant der Bundesvereinigung Deutscher Musikerverbände.

29. Beim Eschenschnack in der Glockenkolkhalle informiert der Energieversorger SVO mehr als 200 Zuhörer über den geplanten Glasfaserausbau für schnelles Internet im Kernort Eschede. Gebaut wird aber nur, wenn bis Ende Februar 2019 mindestens 40 Prozent der Haushalte den Vertrag abschließen. Seit dem 28. Januar hat die SVO in der Uelzener Straße 1 ein mobiles Kundencenter eingerichtet, das über das neue Angebot informiert. Dort können auch Vorverträge mit der SVO unterzeichnet werden.

 

Februar

1. In einer Bürgerversammlung beschäftigen sich die Einwohner von Dalle, Lohe, Schelploh und Weyhausen mit der Zukunft des Daller Sportheims. Ortsvorsteher Hubertus Bühmann hat bei der Gemeinde den Antrag gestellt, das Sportheim in ein Förderprogramm aufzunehmen und über 40 Jahre nach dem Bau eine Sanierung vorzunehmen

2. Die Mannschaft des 1. FC Celle ist Sieger des neunten Hallencups, den der TuS Eschede in der Eschenhalle veranstaltet. Die Celler besiegen im Finale die SG Eldingen mit 3:1. TuS Höfer landet auf Rang 3, TuS Eschede I auf Rang 4.

2. Nur noch drei Mitglieder hat die Jugendfeuerwehr Höfer. Bei der Jahreshauptversammlung legt Jugendfeuerwehrwartin Jana Ritzke aus beruflichen Gründen ihr Amt nieder, zum Nachfolger wird ihr Cousin Tim Ritzke gewählt, ihm zur Seite steht Daniel Gakenholz.

6. Im Jahr 2018 ist die Zahl der Mitglieder im Landfrauenverein Eschede um 18 auf 210 gestiegen. In der Jahreshauptversammlung wird der gesamt Vorstand mit dem Vorsitzendenteam Silke Drögemüller und Petra Schulz wiedergewählt.

8. Kommt doch noch Tempo 30 im Zuge der Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 191 in Eschede? Bürgermeister Günter Berg will das nach einem Bericht der Celleschen Zeitung durch die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Celle an drei Stellen prüfen lassen: im Bereich der Ortseinfahrt aus Richtung Celle, wo es eine Einrichtung für betreutes Wohnen gibt, im Senioren- und Pflegeheims Aschauwiesen sowie in der Ortsmitte an der Demenz-Wohngemeinschaft. Die Novelle der Straßenverkehrsordnung sieht für Senioren- und Pflegeheime, aber auch für Kindertagesstätten und Schulen, die unmittelbar an der Straße liegen, in der Regel Tempo 30 vor.

8. Bei der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Habighorst gibt der Vorsitzende Wilfried Bauer aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nach fünf Jahren auf. Ein neuer 1. Vorsitzender findet sich nicht, vorerst führt der 2. Vorsitzende Jürgen Klensch die Geschicke des Vereins.

8. Auf zehn Einsätze im Jahre 2018 blickt Ortsbrandmeister Ingo Wagner in der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Höfer zurück. Die Wehr hat aktuell 21 Aktive, 3 in der Jugendfeuerwehr, 5 in der Altersabteilung und 45 passive Mitglieder. Jana Ritzke scheidet aus beruflichen Gründen als Jugendfeuerwehrwartin aus, ihr Nachfolger ist Tim Ritzke, sein Stellvertreter Daniel Gakenholz.

9. Nach 43 Jahren als Küster der Escheder Johanniskirchengemeinde, dazu als langjähriger Totengräber und Friedhofswärter hat Reinhard Graffunder im Dorfgespräch im Christophorushaus Eschede viel zu erzählen. Vorgestellt wird in der Veranstaltung von BÜFE (Bürger für Eschede) und Kirchengemeinde auch Helga Schuller als neue Küsterin.

9. Bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Eschede werden neu in den Vorstand gewählt Melanie Niwa als stellvertretende Damenleiterin, Dennis Kämpfer als Pressewart und Lena Stöckmann als stellvertretende Jugendwartin, alle anderen Mitglieder des Gremiums werden in ihren Ämtern bestätigt. Für über 20-jährige Pflege der Grünanlagen rund ums Schützenheim erhält Werner Mirsch einen Schlemmergutschein.

10. Nach 23 Jahren wird Pastor Wilfried Manneke in der Friedenskirche in Unterlüß verabschiedet. In den vergangenen Jahren hatte er sich im „Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus“ engagiert und in Eschede immer wieder gegen Nazitreffen auf dem Hof Nahtz protestiert.

13. Der Übernahme der Rettungsstation Eschede durch die Johanniter-Unfallhilfe zur Jahresmitte steht nichts mehr im Wege. Der Rettungsdienst Marquardt verzichtet auf juristische Schritte gegen die Neuvergabe des Rettungsdienstes im Celler Nordkreis, wozu auch die Escheder Station zählt.

14. Um Insektenschutz in der Gemeinde geht es in einer Diskussion, zu der der Ortsverband Eschede-Lachendorf von Bündnis 90/Die Grünen den Garten- und Landschaftsbauer Stefan Meißner aus Lachendorf eingeladen hat.

17. Im Nachholspiel in der Fußball-Kreisliga unterliegt TuS Eschede in Ovelgönne dem TuS Oldau-Ovelgönne klar mit 0:3 Toren.

21. Im vollen Saal des Gasthauses zur Post in Scharnhorst stellt der Wienhäuser Heimatforscher Hendrik Altmann sein Buch über die Luftmunitionsanstalt Höfer vor. In Archiven und vor Ort hat er recherchiert, 200 Seiten hat er zusammengetragen. Vorher informiert der Energieversorger SVO über die Chancen für schnelles Internet per Glasfaser in Eschedes Dörfern

23. Als große Projekte in diesem Jahr nennt Eschedes Bürgermeister Günter Berg gegenüber der Celleschen Zeitung den Umzug der Escheder Feuerwehr in den Neubau am Jahnplatz und als erste Schritte zur Umgestaltung des Glockenkolks die Abrisse des Hauses Rebberlaher Straße 5 sowie des Anbaus Rebberlaher Straße 7. Für die Umgestaltung der ehemaligen Oberschule (Langbau) zum Familien- und Bürgerzentrum steht nach seinen Worten inzwischen die Raumnutzung fest. Für eine Neuordnung der Parkplatzsituation an der Rebberlaher Straße soll ein Planungsauftrag vergeben werden.

23. Genau 870 Stunden Eigenleistung haben die Mitglieder des Schützenvereins Habighorst bei der Erweiterung des Schützenhauses erbracht. Den Gesamtkosten von 50.000 Euro standen Fördergelder in Höhe von 32.000 Euro gegenüber. Die Rücklagen des Vereins seien damit restlos aufgebraucht, sagt Vorsitzender Wolfgang Jahnke in der Jahreshauptversammlung. Der Vorstand wird im Amt bestätigt.

24. Im Alter von 98 Jahren stirbt Otto Lödding. Er gehörte der Freiwilligen Feuerwehr Eschede seit 1950 an und war Mitgründer der Feuerwehr-Musikzugs Eschede. Als Mitglied des Schützenvereins Eschede holte er 1986 den Titel „Deutscher Meister Luftgewehr“.

25. Über Fördermöglichkeiten für Kleinstunternehmen, die sich auf dem Lande ansiedeln wollen, informieren sich 40 Interessierte in einer Veranstaltung des Regionalmanagements der ILE-Region Lachte-Lutter-Oker in der Mensa der Grundschule Eschede. Aus dem Fördertopf der Dorfentwicklung Aschauniederung wird die 20.000 Euro teure Aktion mit 14.000 Euro unterstützt.

27. 50 neue Obstbäume – Apfel, Birne, Zwetsche und Kirsche – werden in an der Schulstraße in Habighorst und am Tulpenweg auf der Habighorster Höhe gepflanzt.

 

März

1. Die SVO verlängert die Vermarktungsphase für einen schnellen Glasfaser-Internetanschluss um zwei Wochen, weil die selbst gesetzte Anschlussquote von 40 Prozent der Escheder Haushalte mit 33 Prozent noch nicht erreicht ist.

5. Im Zuge der Ermittlungen nach 24 Wohnungseinbrüchen und Diebstählen zwischen Oktober 2018 und Februar 2019 durchsucht die Polizei Häuser und Wohnungen der vier mutmaßlichen Täter im Alter von 20, 21, 30 und 33 Jahren in Eschede, Beedenbostel und Lachendorf, Dabei werden Schmuck, Parfum, Münzen, Uhren, SIM-Karten sowie Mobiltelefone, Schuhe und Einbruchswerkzeug gefunden und beschlagnahmt. Außerdem stoßen die Polizeibeamten auf Schreckschusspistolen, einen Schlagring und eine geringe Menge Cannabis. Die vier Beschuldigten werden nach dem Polizeieinsatz wieder auf freien Fuß gesetzt.

5. Informationen zu Fördermöglichkeiten privater Projekte im Rahmen der Dorfentwicklung Aschauniederung gibt es für Interessierte im Grethehof in Habighorst.

8. Unter dem Motto „No milk today“ steht der dritte Mutmacherabend der „Bürger für Eschede“ (BÜFE). Günter Strauß blickt auf 95 Jahre Molkerei in Eschede zurück, es gibt Informationen zu geplanten Änderungen im Ort, Interviews mit Neubürger, und für den kulturellen Teil sorgen Eschedes Musiklegende Phil Barnes sowie der ehemalige Schlosstheater-Schauspieler Felix Meyer.

9. Mit knapp 2,5 Promille Alkohol im Blut stoppt die Polizei einen Autofahrer auf der Kreisstraße 34 bei Habighorst. Er war wegen seiner langsamen Fahrweise aufgefallen, den Führerschein kassieren die Beamten gleich ein.

9. Heiko Wolf vom Schützenverein Scharnhorst erringt beim Schweinepreisschießen des Schützenvereins Höfer den ersten Platz, ihm folgen Heike Schnittger und Claus Schnittger, beide vom KK Sandlingen.

12. Noch viel Platz hat der Zweckverband Abfallwirtschaft nach den Worten von Geschäftsführer Tobias Woeste auf der Deponie bei Höfer. Von insgesamt 35 Hektar Fläche sind gerade 8 Hektar verbaut, der erste Polder hat inzwischen eine Höhe von 90 Metern über Normalnull erreicht. Angenommen werden leicht belasteter Bauschutt und mineralische Abfälle.

12. In der Sitzung des Ortsrats Eschede informiert Vereinsvorsitzender Hans-Jürgen Soltendieck über die aktuelle Lage beim Bürgerbus Eschede. Finden sich keine neuen Fahrer, muss der Fahrbetrieb nach fünf Jahren zum 1. April 2020 eingestellt werden.

16. Die Demenz-WG „Mittendrin“ an der Albert-König-Straße in Eschede lädt Interessierte zu einem Tag der offenen Tür ein und stellt die Einrichtung vor.

16. Rund 200 Besucher feiern im Saal des Gasthauses zur Post in Scharnhorst bei Guinness und Musik von den Greenhorns die irische Nacht.

19. Der Erste Norddeutsche Verein für Homöopathie und Lebenspflege in Eschede wählt Franco Klappert aus Nienhorst zum neuen Vorsitzenden. Er löst Joachim Raedler aus Endeholz ab, der das Amt sechs Jahre bekleidet hatte.

22. Genau 174 Mitglieder hatte der Schützenverein Höfer Ende vergangenen Jahres. Diese Zahl nennt Vorsitzende Sabine Skorek in der Jahreshauptversammlung. Bei den Vorstandswahlen bleiben die Ämter des 2. Schießsportleiters, des 2. Jugendleiters und des Pressewarts vakant.

23. Beim Völkerballturnier der Kreisjugendfeuerwehr Celle mit 22 Mannschaften in der Sporthalle Eicklingen sichert sich das Team Endeholz/Scharnhorst den Sieg und nimmt von Kreisbrandmeister Volker Prüsse den Pokal entgegen.

29. In der Jahreshauptversammlung des TuS Eschede wird Vorsitzender Niels Merten in seinem Amt bestätigt. Für 70 Jahre im Verein wird Georg Kugland mit goldener Nadel und Urkunde geehrt. Horst Stauche und Manfred Thiel werden für 65 Jahre ausgezeichnet, Klaus Schnobel für 60 Jahre und Achim Schecker für 50 Jahre.

 

April

1. In Eschede beginnt der Abriss des Hinterhauses Rebberlaher Straße 7. Hier soll Platz geschaffen werden für einen neuen Zugang zum Kindergarten Eschennest und so die Verkehrssituation in der Straße „An der Breite“ entschärft werden. Zudem soll Platz geschaffen werden für den geplanten Bürgerpark.

2. Bei den Wahlen zum Vorstand des Freundeskreises Barneville-Carteret wird Uwe Trampenau zum neuen Vorsitzenden und damit zum Nachfolger von Klaus-Jürgen Baumeister gewählt. 2. Vorsitzende ist Marleen Beister, Schatzmeisterin Annegret Schulz, Beisitzer sind Rolf Krell, Joachim Sturm und Klaus-Jürgen Baumeister, Schriftführerin Inge Diedler.

3. Auch auf dem Grundstück Rebberlaher Straße 5 beginnt der Abriss. Die Gemeinde hatte das 1128 Quadratmeter große Grundstück im Mai 2016 ersteigert, um den Bereich umgestalten zu können.

3. Die Zugchefin Mareen Harder aus Hamburg gewinnt beim Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ der Allianz pro Schiene den ersten Preis. Sie hatte am 2. Juni 2018 dafür gesorgt, dass ein ICE auf dem Weg nach Hamburg einen Sonderhalt in Eschede eingelegt und Charlotte Arndt zusammen mit ihrem Freund Alexander so noch rechtzeitig den Gedenkgottesdienst am Vorabend des 20. Jahrestags des ICE-Unglücks in der Escheder Johanniskirche erreicht. Ihr Zug aus Frankfurt hatte Verspätung, sie hätten den Metronom in Hannover nicht mehr erwischt, mit dem sie nach Eschede fahren wollten. Mareen Harder organisierte per Telefon mit der Fahrdienstleitung den außerplanmäßigen Stopp des ICE. Charlotte Arndt hatte die ICE-Katastrophe vom 3. Juni 1998 verletzt überlebt, bei der ihre Mutter starb. In einem Dankesbrief schrieb sie über die Zugchefin der Deutschen Bahn: „Diese große Geste zeugt von enormer Menschlichkeit und hat in mir eine ewig anhaltende, tiefe Dankbarkeit ausgelöst. Für mich war das alles andere als selbstverständlich.“

4. In Eschede trifft der Förderbescheid zur Sanierung des Heideschwimmbads Höfer ein. Das Amt für regionale Landesentwicklung in Lüneburg sagt rund 350.000 Euro Fördermittel zu, insgesamt liegt die Kostenschätzung bei 480.000 Euro. Das Geld kommt aus dem Fördertopf der Dorfentwicklung Aschauniederung.  

5. In der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Eschede wird Joachim Krügener als Vorsitzender bestätigt. Manuela von Butler und Marlon Gollnisch werden zu seinen Stellvertretern gewählt.

6. „Die Welt ist voll Musik“, unter diesem Motto steht die neue Sonderausstellung von Markmanns Spielzeugstuben in Eschede. Anlass ist das 150-jährige Bestehen des Männergesangvereins „Germania“ Eschede von 1869, gezeigt werden Fotografien, Dokumente und Urkunden.

8. Auch wenn die angestrebte Quote von 40 Prozent aller Haushalte nicht erreicht ist, sagt SVO-Geschäftsführer Ulrich Finke den Bau des Glasfasernetzes für schnelles Internet in dem Escheder Bereich zu, im dem die Marge überschritten wurde.

9. Die Personalkooperation des Freibads Eschede mit dem Waldschwimmbad Herrenbrücke in Faßberg wird in diesem Sommer fortgesetzt. Wie bereits 2018 wird Eschedes Schwimmmeisterin Christine Fleger an zwei Tagen in der Woche das Frühschwimmen in Faßberg betreuen. Den entsprechenden Vertrag unterschreiben Richard Lindhorst, Geschäftsführer der Faßberger Wirtschaftsbetriebe, Jutta Linnewedel, Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft Freibad Eschede, und Schwimmmeisterin Christine Fleger im Freibad Eschede.

13. Beim Gemeindekönigschießen in Habighorst siegt bei den Männern Thomas Klinkert vom Schützenverein Scharnhorst, bei den Frauen Lisa Schünemann vom Schützenverein Habighorst.

16. Erschließungsmöglichkeiten für ein neues Baugebiet mit etwa 30 Bauplätzen nördlich der Scharnhorster Chaussee und östlich der Eichenstraße stellt Andreas Peters, Geschäftsführer des Celler Ingenieurbüros Heidt und Peters, im Bauausschuss der Gemeinde Eschede vor. Der Eigentümer der Fläche hat bereits grünes Licht gegeben, der Ausschuss empfiehlt die Änderung des Flächennutzungsplans und die Aufstellung eines Bebauungsplans. Im Ausschuss gibt es zudem eine kontroverse Diskussion um die zukünftige Nutzung des Schulhofs als Parkplatz.

18. Mitten im Wald zwischen Dalle und Unterlüß kommt ein 51 Jahre alter Mann aus dem Raum Gifhorn ums Leben. Er kommt mit seinem Ford Mondeo von einem unbefestigten Weg ab und prallt frontal gegen einen Baum.

18. Nach zwei Jahren Pause gibt es auf einem Gewerbegrundstück am Höhenbergweg wieder ein Osterfeuer, das von der Freiwilligen Feuerwehr Eschede ausgerichtet wird.

29. Im Ausschuss für Gemeindeentwicklung nimmt Eschedes Bürgermeister Günter Berg Abstand von Plänen, den Aschauwanderweg hinter dem Escheder Schützenheim teilweise aufzuständern und so attraktiver zu machen. Der Abschnitt liege im Bereich des Fauna-Flora-Habitat-Gebiets Lutter-Lachte-Aschau, weil mit weiteren Spaziergängern zu rechnen sei, werde die notwendige Verträglichkeitsprüfung negativ ausfallen.

30. Nach fast 27 Jahren schließt Optikermeister Christoph Butz aus Altersgründen sein Geschäft an der Bahnhofstraße in Eschede. Einen Nachfolger hat der in Mainz geborene, bei Frankfurt aufgewachsene und seit 2001 in Hannover lebende überzeugte Bahn- und Fahrradfahrer nicht gefunden, im Ort verschwindet ein weiteres Stück Infrastruktur. 

 

Mai

9. Im Alter von 79 Jahren stirbt Friedhelm Anderssen. In seinem umfangreichen privaten Archiv hat er nicht nur Fotografien und Dokumente zur Geschichte des TuS Eschede gesammelt, sondern auch Stücke zur Dorfgeschichte zusammengetragen.

12. Zu einer gut zweieinhalbstündigen Wanderung mit den Aschau-Alpakas durch die Feldlandschaft um Habighorst, organisiert vom Verein Gewerbe und Tourismus Eschede und der Herrengymnastiksparte des TuS Eschede, brechen rund 20 Interessierte auf und erfahren unterwegs viel über die vierbeinigen Andenbewohner

14. In der Sitzung des Finanz-, Wirtschafts- und Tourismusausschusses der Gemeinde Eschede gibt Bürgermeister Günter Berg bekannt, dass jetzt auch ein Förderbescheid für die Sanierung des Freibads Eschede mit Mitteln aus der Dorfentwicklung vorliegt. Auch die Erneuerung der Straßenbeleuchtung in der Marinesiedlung wird mit 73 Prozent gefördert.

15. Mit Inge Diedler verzeichnet der Bürgerbus Eschede seinen 15.000. Fahrgast. Die Eschederin ohne Auto pendelt regelmäßig mit dem Bus nach Habighorst.

18. Fritze Trumann ist in Höfer neuer König der Könige, er setzt sich mit dem besten Schuss gegen alle anderen ehemaligen Könige durch. Julia Breitbeck ist bereits zum zweiten Mal Beste der Damenbesten.

19. Beim Frühjahrsbasar der Werk- und Lebensgemeinschaft Dalle stellen sich die Werkstätten vor und bieten ihre Produkte zum Verkauf an.

19. Am Internationalen Museumstag unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ beteiligen sich auch Markmanns Spielzeugstuben in Eschede.

23. In der Sitzung des Rates der Gemeinde Eschede in Endeholz sagt Ulrich Finke, Geschäftsführer des SVO-Tochterunternehmens Celle-Uelzen-Netz (CUN) zu, den Kernort Eschede flächendeckend mit Glasfaser zu verkabeln und so für schnelles Internet zu sorgen. Bei eigenen Bauvorhaben will die Gemeinde Kabel mitverlegen oder Leerrohre einbauen und so die Ausbaupläne des Netzbetreibers unterstützen. Dafür stellt die Gemeinde 100.000 Euro im Haushalt bereit.

26. Beim Vier-Dörfer-Turnier zwischen Scharnhorst, Endeholz, Marwede und Dalle siegt am Ende Gastgeber Endeholz mit 41 Punkten. Zu den zehn Disziplinen zählen unter anderem Dosenschießen mit der Kübelspritze, Gummistiefel-Weitwurf, aber auch ein 3000-Meter-Lauf.

29.Volles Haus bei der dritten Internationalen Schlagernacht unter dem Motto „New York, Rio, Scharnhorst“ im Saal des Gasthauses zur Post in Scharnhorst.

31. Im Alter von 62 Jahren stirbt Höfers langjähriger Bürgermeister Michael Cruse Dem Gemeinderat Höfer hatte er seit 1986 bis zum Ende der eigenständigen Gemeinde 2013 angehört, seit 1996 war er Bürgermeister seines Heimatortes, seit 2013 Ortsbürgermeister. Seit seiner Wahl in den Samtgemeinderat im November 1991 und ab 2014 im Rat der Einheitsgemeinde Eschede war er SPD-Fraktionschef. Dem Kreistag hatte er von 2001 bis 2006 angehört. Michael Cruse hatte sich stets für die Vereine seines Ortes, für das Heideschwimmbad und für die Erinnerung an das Bergwerk Mariaglück eingesetzt.

 

Juni

3. Am 21. Jahrestag des ICE-Unglücks legen zwei Mitarbeiterinnen der Deutschen Bahn in der Gedenkstätte am Fuß der Wand mit den Namen der Todesopfer ein Blumengesteck nieder. Neben Opfern, Angehörigen und Hinterbliebenen waren zahlreiche Mitarbeiter der Deutschen Bahn mit Konzernchef Richard Lutz an der Spitze nach Eschede gekommen, um der Toten zu gedenken.

4. Im Umweltausschluss des Landkreises Celle bescheinigt Gewässerbiologe Thomas Ols vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz der Lutter sowie ihren Nebenbächen Ahrbeck, Schmalwasser und Räderbach einen mäßigen Zustand. Die Aschau mit ihren Quellgewässern Drellebach und Daller Bach verfügt bis zur Mündung in die Lachte über ein mäßiges Potenzial, der Quarmbach bis zur Einmündung in die Aschau bei Habighorst über ein unbefriedigendes Potenzial.

9. An einem Baum an der B 191 bei Weyhausen endet die Fahrt einer 31-Jährigen aus Unterlüß. Aus unbekannten Gründen verreißt sie das Steuer, es kommt zur Kollision. Sie erleidet einen Schock, ihre beiden Kinder im Alter von drei und sechs Jahren werden leicht verletzt, am Auto entsteht Totalschaden.

9. Seven Weigert, „der musikalische Entertainer“, wird zum neuen König des Schützenvereins Eschede proklamiert. Vizekönig ist Dirk Meyer, Damenkönigin Sonja Ritzke. Beim Schützenfrühstück am Montag wird Hans-Heinrich Lachmund für 60-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt.

10. Am Mühlentag öffnet die Flohrmühle Eschede ihre Tür und stellt Interessierten das Bauwerk und seine Geschichte vor. Einem Konzert des argentinischen Musikers Julián Muro vor der Tür lauschen mehr als 40 Zuhörer.

13. Rund 55 Vertreter von Vereinen und Institutionen in der Gemeinde Eschede treffen sich zu einem Gedankenaustausch im Christophorushaus. Sie stellen ihre Arbeit vorgehen in wechselnden Gruppen verschiedenen Fragestellungen nach und nehmen eine Bestandsaufnahme vor: Was hat die Gemeinde zu bieten? Pastorin Franziska Baden moderiert die Veranstaltung und resümiert, dass weitere Treffen sinnvoll sind.

14. Die Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Eschede beziehen das neue Feuerwehrgerätehaus am Jahnplatz. Hier gibt es jetzt sechs Stellplätze, im alten Gebäude waren es nur fünf. Das soll anschließend abgerissen werden, um Platz für den Sozialtrakt zu schaffen, der beim Neubau noch fehlt.

18. Für sein jahrzehntelanges Engagement für die Natur erhält der Kreisnaturschutzbeauftragte Eckehard Bühring im Celler Kreistag den Umweltpreis des Landkreises Celle. 31 Jahre hatte er das Amt inne, jetzt legt es der 79-Jährige nieder. Nach seinem Biologie- und Musikstudium unterrichtete Eckehard Bühring in der Hauptschule Eschede Biologie und baute dort mit Schülern den Aschauwanderweg, der heute noch genutzt wird. Jahrelang führte er auch vogelkundliche Wanderungen für die Volkshochschule Eschede durch.

21. In Eschede wird bekannt, dass die NPD im Februar den Hof von Joachim Nahtz gekauft hat. Seit Jahrzehnten finden dort immer wieder Treffen von Neonazis und Rechtsextremisten statt. Bürgermeister Günter Berg ist von der Entwicklung nach eigenen Worten nicht überrascht. Er ist besorgt, dass sich künftig noch mehr Rechtsextreme auf dem Hof versammeln werden.

22. Rund 200 Menschen protestieren an der Zufahrt zum Finkenberg gegen die Sonnwendfeier auf dem NPD-Hof am Rande Eschedes. Dort soll auch ein „Fest der Volksmusik“ stattfinden. Dirk Garvels vom DGB Nord-Ost-Niedersachsen spricht von einer Riesenkatastrophe, dass die NPD jetzt auf dem Hof residiere. „Wir laufen Gefahr, dass wir hier eine neue Kaderschmiede kriegen“, sagt der Gewerkschaftsvertreter.

22. Fritze Trumann, „der energiegeladene Agrarökonom“, ist nach 2018 erneut Schützenkönig in Höfer, zum Vizekönig wird Kurt Skorek proklamiert, zur Damenbesten Birgitta Stadkus.

23. Beim Bücherflohmarkt in der Busgarage an der Rebberlaher Straße trennt sich die Kreisfahrbücherei von ausgemusterten Bücher sowie von CDs und DVDs der Büchereizentrale Lüneburg.

23. Höhepunkt des Besuchs einer 23-köpfigen Delegation aus Eschede in der Partnergemeinde Barneville-Carteret ist der deutsch-französische Abend, bei dem das 30. Jubiläum der Freundschaft gefeiert wird. Die beiden Bürgermeister Pierre Gehanne und Günter Berg betonen in ihren Reden die Bedeutung der Freundschaft vor dem Hintergrund der Geschichte der beiden Länder.

25. Großeinsatz für die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Eschede: Auf dem Gelände der alten Munitionsfabrik bei Aschenberg stehen rund anderthalb Hektar Brachland, Buschwerk und Wald in Flammen. Die Löscharbeiten gestalten sich schwierig, da wegen vermuteter Munitionsreste nur befestigte Wege genutzt werden können. Rund 150 Einsatzkräfte, darunter auch der 1. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft haben den Brand bis 17 Uhr unter Kontrolle und eine Stunde später gelöscht.

30. Ein Dorffest mit Dorfrallye, ausgerichtet von der Freiwilligen Feuerwehr Scharnhorst und dem Schützenverein Scharnhorst ist der Höhepunkt der Feier zum 50-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Scharnhorst. 

 

Juli

1. In Eschede übernimmt die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) die Rettungseinsätze vom Deutschen Roten Kreuz. Dazu wird an der Rebberlaher Straße eine vorübergehende Rettungswache eingerichtet. Beauftragt ist die JUH zunächst für acht Jahre, neben Eschede betreibt sie künftig auch die Rettungswachen in Beckedorf und Hermannsburg und ist so für die Notfallversorgung in der Stadt Bergen und den Gemeinden Faßberg, Südheide und Eschede zuständig. In den anderen Bereichen des Landkreises hatte das Deutsche Rote Kreuz bei der europaweiten Ausschreibung den Zuschlag erhalten.

4. Im Rahmen einer Feierstunde für Escheder Feuerwehrleute, die im September 2018 bei der Bekämpfung des Moorbrands bei Meppen geholfen hatten, wird Siegfried Gramenz für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Höfer geehrt.

5. Auf dem Hof Michael in Endeholz informieren sich die Grünen-Landtagsabgeordneten Imke Byl, Miriam Staudte und Christian Meyer zusammen mit der Grünen-Kreistagsabgeordneten Marlies Petersen über artgerechte Sauenhaltung. Inga Vellenga vom Hof Michael erläutert den Besuchern, dass die Außenhaltung die einzige artgerechte Haltung für Schweine ist, weil sie ihrem natürlichen Wühltrieb nachgehen können.

10. Marc Dornbusch ist neuer Ortsbürgermeister in Habighorst. Der Ortsrat wählt ihn einstimmig an die Spitze des Gremiums. Die Wahl wurde notwendig, weil der bisherige Amtsinhaber Thomas Munder verzogen war. Marc Dornbusch gehörte dem Rat der Gemeinde Habighorst von 2011 bis 2013 an und war seit der Umwandlung der Samtgemeinde Eschede zur Einheitsgemeinde Eschede im Jahr 2014 Mitglied im Ortsrat Habighorst und stellvertretender Ortsbürgermeister. Zum neuen stellvertretenden Ortsbürgermeister wird Thomas Büttcher gewählt. In den Rat rückt neu Johannes Mauritz nach.

13. Mike Jahnke, „der treffsichere Servicetechniker“, ist neuer Schützenkönig in Habighorst. Ihm zur Seite stehen Vize Pater Hadamik, „der quirlige Milchkutscher“ und Damenbeste Mareike Jahnke.

20. Beim Schützenverein Scharnhorst regieren neue Majestäten: Arne Schweitzer, „der vielseitige Sportmanager“, ist König, Marco Dräger ist Vizekönig, Gerda Lilje Damenbeste.

28. Das erste Bürgerfrühstück auf dem Freibad-Parkplatz am Brunshagen in Eschede ist ein voller Erfolg. 120 Personen speisen am Sonntagvormittag bei optimalen Wetterbedingungen unter Bäumen und Schirmen. Eingeladen hatten die am Brunshagen ansässigen Vereine: die Tennis- und die Fußballabteilung des TuS Eschede, der Förderverein Fußball, der Schützenverein und das Freibad mit Förderverein.  

 

August

1. Dayana Pöhlmann, Axel Schlösser und Sven Forchert berichten im Gespräch mit Moderatorin Martina Gilicia in der Plattenkiste auf NDR 1-Niedersachsen von der Arbeit in der Werk- und Lebensgemeinschaft Dalle und stellen zwischen ihren Wunschtiteln die Behinderteneinrichtung vor.

2. Der niederländische Organist und Cembalist Johan Brouwer gibt in der Johanniskirche Eschede ein Konzert. Er spielt auf einem französischen Cembalo Werke von Johann Jakob Froberger, François Couperin, Louis-Nicolas Clérambault und Johann Sebastian Bach.

3. Mit einer Feierstunde auf dem Sportplatz feiert der Sportverein Dalle sein 60-jähriges Bestehen. Vorsitzender Eckhard Breetzke lässt die Geschichte des Vereins Revue passieren, der in besten Zeiten drei Fußballmannschaften hatte und über Tennisplätze verfügte. Ortsvorsteher Hubertus Bühmann hebt in seinem Grußwort die Bedeutung des Sportheims Dalle für das dörfliche Leben hervor und spricht sich für eine Sanierung mit Hilfe von Zuschüssen aus. Als letztes Gründungsmitglied wird Hermann Winkelmann Senior geehrt und erhält einen Präsentkorb.

4. Zum Abschluss der Sportwoche des TuS Höfer gibt es Sportheim ein Bürgerfrühstück mit 85 Teilnehmern. Anschließend siegt bei den Damen die Spielgemeinschaft Eldingen/Höfer gegen Groß Oesingen mit 6:4. Im Pokalspiel der Herren unterliegt TuS Höfer dem Kreisligisten TuS Hermannsburg mit 1:7

5. Das 50-jähriges Bestehen ihres Schreibwarengeschäfts an der Bahnhofstraße in Eschede feiert Brigitte und Rolf Lüchau. In den fünf Jahrzehnten seit dem 4. August 196 9wurden die Geschäftsräume immer wieder erweitert, eine Lottoannahmestelle kam hinzu, zwischen 1984 und 1995 wurden auch Fernsehgeräte verkauft. Heute ist vor allem der Paketservice gefragt.

7. Michael Teske (SPD) wird vom Ortsrat Höfer zum neuen Ortsbürgermeister und damit zum Nachfolger des verstorbenen Michael Cruse gewählt. Bisher war er erster  stellvertretender Ortsbürgermeister. Zum neuen ersten Stellvertreter rückt Kai Trumann (CDU) nach, bisher zweiter Stellvertreter, zur neuen zweiten Stellvertreterin Anja Ahsendorf (SPD). Michael Teske ist bereits seit 1996 in der Kommunalpolitik aktiv. Neuer Nachrücker im Ortsrat ist Hans-Joachim Borck (SPD).

9. Im Rahmen eines zehntägigen internationalen Jugendcamps, das der DRK Kreisverband Celle mit Angehörigen des Roten Kreuzes aus der Ukraine, Weißrussland, Lettland und dem Celler Land in Eschede ausrichtet, präsentieren die 45 Teilnehmer im Alter zwischen 13 und 18 Jahren vor Gästen in der Glockenkolkhalle ein selbsterarbeitetes Bühnenprogramm, in dem sie ihre Länder vorstellen. Im Rahmen ihres Aufenthalts erkunden die jungen Leute Eschede und Umgebung, werden im Freibad von der DLRG Celle geschult, besuchen das Phaeno in Wolfsburg und die KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen.

10. Das Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus erinnert am Gedenkstein vor der Johanniskirche in Eschede an den gewaltsamen Tod von Peter Deutschmann vor 20 Jahren. Der 44-jährige Escheder war am 9. August 1999 von zwei Neonazis in seiner Wohnung überfallen und so schwer verletzt worden, dass er am nächsten Tag im Krankenhaus starb.

11. Zwei Schwerverletzte und eine Leichtverletzte fordert ein Unfall mit internationaler Beteiligung auf der Kreuzung in Weyhausen. Von Hagen kommend, biegt ein 67-Jähriger mit seinem Wagen nach links auf die Bundesstraße 191 und nimmt dabei einem Fahrzeug aus Frankreich die Vorfahrt. Dessen Fahrerin wird leicht verletzt, ihr Beifahrer sowie der Unfallverursacher erleiden schwere Verletzungen. Zudem wird das Auto des Unfallverursachers im Kreuzungsbereich gegen einen wartenden Reisebus aus Polen geschleudert. Dessen 49 Insassen kommen mit dem Schrecken davon.

16. Der Escheder Bürgerbus macht weiter, neue Fahrer sind gefunden und auch ein neues Führungsteam steht bereit. In der Jahreshauptversammlung wird Wilhelm Lilje zum neuen Vorsitzenden gewählt, Horst Kisser aus Beedenbostel zu seinem Stellvertreter, neuer Schriftführer wird Othmar Szymanski, die Fahrbetriebsleitung übernimmt Detlef Berger, Kassenführerin bleibt Gudrun Meyer.

17. Im Alter von 97 Jahren stirbt Günther Strauß, Seniorchef der Molkerei August Strauß in Eschede.

17. Im Rahmen seiner Tour „Jazz auf’m Land“ gibt das Uli-Wißmann-Trio ein Konzert im ehemaligen Kuhstall des Hofs Peters in Scharnhorst. Dank der Sponsoren Stadt und Landkreis Celle, RWLE Möller Stiftung, Regionalstiftung der niedersächsischen Sparkassen und Lüneburger Landschaftsverband ist der Eintritt frei.

17. Beim Feuerwehrfest der Freiwilligen Feuerwehr Endeholz erringt Moritz Knels den Titel des Bürgerkönigs. Bei den Kindern bis neun Jahren siegt Louisa Narjes, bei den 10- bis 15-Jährigen Madita Schweitzer. Beim Festessen am nächsten Tag nehmen 100 Einwohner von Endeholz und Umgebung teil, die anschließende Scheunenfete besuchen über 300 Gäste.

20. Hubschrauberlärm über dem Wald bei Dalle: Die Klosterforsten kalken den Baumbestand aus der Luft.

23. Eine Amerikanische Nacht veranstalten das Freibad und der Kiosk in Eschede. Country-Sänger Jerry C. Taylor steuert die Musik bei, verschiedene Burger, Chili con Carne und Getränke sorgen für das leibliche Wohl der Gäste. Und natürlich wird auch geschwommen.

24. Das Duo „Acoustic Rock Albers“ sorgt für den guten Klang beim Weinfest auf dem Thieshof in Höfer. Die Veranstaltung zugunsten des Heideschwimmbads Höfer findet bereits seit 1996 alljährlich statt.

26. Drei Einwohner in Garßen halten einen ertappten Einbrecher bis zum Eintreffen der Polizei fest. Später stellt sich heraus, dass der 33-Jährige per Haftbefehl gesucht wurde. Ein Haftrichter ordnet am nächsten Tag Untersuchungshaft an. Ein weiterer Verdächtiger aus Eschede war bereits einen Tag zuvor der Polizei ins Netz gegangen. Die beiden Festgenommenen sowie zwei weitere Mittäter werden verdächtigt, etwa 30 Einbruchdiebstähle in Celle, Eschede, Höfer, Beedenbostel, Wienhausen und Eicklingen begangen zu haben.

28. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 191 unweit der Abzweigung der Kreisstraße 34 nach Habighorst kommen drei Menschen zu Schaden. Eine 51-Jährige aus dem Landkreis Uelzen gerät bei der Fahrt in Richtung Eschede mit ihrem Auto in den Gegenverkehr und prallt gegen einen Lastwagen. Sie, ihr Beifahrer, sowie der Lastwagenfahrer werden schwer verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Eschede muss die beiden eingeklemmten Fahrzeugführer befreien.

29. Neuer SPD-Fraktionschef im Rat der Gemeinde Eschede ist Helfried Brinken. Er ist Nachfolger des verstorbenen Michael Cruse, der das Amt seit 1991 innehatte. Neu in die SPD-Fraktion rückt Brigitte Müller nach. Zur neuen stellvertretenden Bürgermeisterin Eschedes wird Stephanie Bölke (CDU) gewählt. Sie übernimmt damit das Amt von Gerd Bakeberg, der aus dem Rat ausgeschieden ist. Für ihn rückt Marc Dornbusch nach. Zweiter stellvertretender Bürgermeister wird Helfried Brinken, der auch Ortsvorsteher in Marwede ist. Zum neuen Ratsvorsitzenden wird Jens Buchholz (Bürger für Eschede / BÜFE) gewählt, seine Stellvertreter sind Ulrich Marwede (CDU) und Helfried Brinken. Neu im Rat ist außerdem Torben Bühmann, der für den verzogenen Thomas Munder nachrückt.

31. Der traditionelle Heuball in Marwede ist wieder Ziel vieler Besucher aus der ganzen Region.

31. Schwer verletzt wird ein 41 Jahre alter Endeholzer, als er mit seinem unbeleuchteten Mountainbike auf der Landesstraße 283 zwischen Eschede und Scharnhorst auf die Gegenfahrbahn gerät und von einem Auto erfasst wird.

 

September

1. Im Ausschuss für Bauen, Umwelt und Sport der Gemeinde Eschede stellt Landschaftsarchitektin Christine Früh ihre Entwürfe zur Freiraumplanung von Bürgerpark und Glockenkolk vor. Dabei wird auch erstmals von einem Gebäudetausch des Rathauses mit der alten Grundschule gesprochen. Die Grundschule würde mit Unterrichtsräumen und Verwaltung ins jetzige Rathaus umziehen, das unter Platzproblemen und technischen Mängeln leidende Rathaus würde ins denkmalgeschützte Haus an der Bahnhofstraße ausweichen. Das müsste aber vorher saniert und barrierefrei umgebaut werden.

2. Stundenlang ist die Landesstraße 281 zwischen Eschede und Oldendorf nach einem Unfall gesperrt. Unweit von Queloh war eine 69-Jährigen mit ihrem Skoda in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem Lastwagen kollidiert. Der Lkw geriet dabei in die Böschung und kippte um, der Fahrer erlitt einen Schock. Die Freiwillige Feuerwehr Eschede befreite die Unfallverursacherin aus ihrem Fahrzeug.

5. Der Verwaltungsausschuss bringt einen Förderantrag für die Umgestaltung der Freiflächen auf dem Glockenkolk auf den Weg. Die Planung sieht eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität vor. Auf dem Schulhof soll vor dem Langbau eine Baumreihe gepflanzt werden, auch soll die Verbindung zwischen Schulhof und Eschenhalle barrierefrei gestaltet werden.

6. Bei einem Benefizkonzert zugunsten des Kinderhilfswerks Plan International treten auf der Open-Air-Bühne auf dem Hof Peters in Scharnhorst der Sänger und Gitarrist Stephan Bruhn, Stars & Bars, Madman’s Bluesband und der Entertainer und Kabarettist Kay Ray auf.

7. Mit einem Festakt mit 140 Gästen und Bewohnern sowie einem Tag der offenen Tür feiert die Werk- und Lebensgemeinschaft Dalle ihr 40-jähriges Bestehen. Es gibt eine große Tombola, die Werkstätten und der Gartenbereich verkaufen ihre Produkte. Und über weitere Pläne informiert Geschäftsführer Daniel Bleß: Es soll bald ein offenes Café für Dalle geben, in dem selbstgebackener Kuchen oder Smoothies mit Früchten aus eigenem Anbau serviert werden sollen.

8. „Eschede erfahren“, heißt es zum dritten Mal beim großen Rad-Event, das der Escheder Gewerbe- und Tourismusverein, die MTB-Radsportgruppe Flügelrad und der TuS Eschede mit Unterstützung des Energieversorgers SVO als Sponsor ausrichten. Rund 200 Teilnehmer treten auf unterschiedlichen Strecken in die Pedalen oder erkunden bei einer Heidetour die Landschaft. Erstmals gibt es auch ein Laufrad-Rennen für die jüngsten Teilnehmer.

8. Im Alter von 81 Jahren stirbt Werner Schmoll. Als unermüdlicher Spaziergänger auf Eschedes Straßen war er in den vergangenen Jahren im Ortsbild stets präsent.

10. Bei der erstmals ausgetragenen Ü45-Weltmeisterschaft der International Shooting Sport Federation in Suhl wird der 46 Jahre alte Henning Karl aus Eschede mit 622,5 Ringen Vizeweltmeister in der Disziplin Kleinkaliber 50 Meter liegend. Nur der Däne Kenneth Nielsen ist mit 627,9 Ringen einen Deut besser.

14. Nach dem Umzug aus der Rebberlaher Straße eröffnet Marius Engelke seine Ideenschmiede mit mehr Platz und einem größeren Angebot an kulinarischen Spezialitäten und Geschenkartikeln an der Celler Straße im Ortskern.

15. Zu seinem 150-jährigen Bestehen gibt der Männergesangverein „Germania“ Eschede von 1869 ein Jubiläumskonzert in der Escheder Glockenkolkhalle. Neben den Gastgeber treten der Frauenchor Eschede, die Liedertafel „Frohsinn“ Unterlüß, die Chorgemeinschaft Wienhausen-Eicklingen und die Singgemeinschaft Großburgwedel-Wettmar in der vollen Halle auf. Moderiert wird die Veranstaltung von Chorleiter Herbert Wenzel. Zum Abschluss singen alle Chöre gemeinsam mit den Zuhörern das Lied „Kein schöner Land in dieser Zeit“.

15. Nach einem Tipp, dass es aus einem Haus an der Albert-König-Straße in Eschede nach Cannabis riecht, finden Polizeibeamte in einem mit Beleuchtung und Lüftung ausgestatten Schrank in einer Wohnung mehrere Cannabis-Pflanzen. Sie werden ebenso wie Deal-Utensilien beschlagnahmt, gegen den Mieter wird ein Verfahren wegen unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln und unerlaubten Handelns von Rauschmitteln eingeleitet.

18. 36 Musiker des Kreisfeuerwehr-Musikzugs, darunter 22 aus Eschede, sowie 16 Begleiter fliegen nach New York und nehmen dort am 21. September an der 62. Steubenparade auf der Fifth Avenue in Manhattan teil.

20. Seit zehn Jahren gibt es die Ganztagsschule Eschede. Das wird mit einem bunten Fest auf dem Schulhof gefeiert.

22. Bei den Kreismeisterschaften der Voltigierer in der Halle des Reit- und Fahrvereins Eicklingen stehen beim Gruppenvoltigieren drei Mannschaften der Pferdesportgemeinschaft aus Habighorst auf dem Treppchen: Rittergut Habighorst M** siegt vor Rittergut Habighorst L und Rittergut Habighorst A.

25. Bei den Wahlen zur 26. Landessynode der Hannoverschen Landeskirche wird Eschedes Pastorin Franziska Baden neu in das Gremium gewählt. Sie möchte die Perspektiven der jungen Pfarrgeneration in die Gestaltung der Kirche einbringen und sich für die Jugendarbeit einsetzen.

28. Rund 120 Menschen protestieren gegen das erneute Erntefest von Neonazis auf dem NPD-Hof am Rande Eschedes. Erstmals darf der Demonstrationszug direkt an dem Hof vorbeiziehen, in der Nähe findet eine Zwischenkundgebung statt.

28. In einer neuen Sonderausstellung in Markmanns Spielzeugstuben in Eschede zeigt Urte Kaiser aus Herren-Steinfeld bei Schwerin Bilder unter dem Motto „Engel nicht nur zur Weihnachtszeit“. Christine Düring aus Eschede präsentiert ihre Serviettentechnik.  

30. Die Eschede Landjugend „Heidegeister“ lädt zur Halloween-Party in den Saal des Gasthauses zur Post in Scharnhorst ein.

 

Oktober

1. Im Dorfzentrum in Höfer nimmt nach einer sechswöchigen Umbauphase eine provisorische Kinderkrippe den Betrieb auf. Hintergrund ist die gestiegene Nachfrage nach Krippenplätzen in der Gemeinde. Maximal 15 Kinder können aufgenommen werden, die Krippe ist vorerst auf zwei Jahre angelegt. Höfers Vereine, die seit der Eröffnung des Dorfzentrums vor vier Jahren das Gebäude nutzten, müssen auf andere Räume, etwa im Sportheim, ausweichen.

3. Über 150 Stände erwarten am Tag der deutschen Einheit die Besucher des Großflohmarktes auf dem Sportplatz in Dalle. Damit der Verkehr in dem kleinen Dorf nicht zum Erliegen kommt, ist eine Einbahnstraßen-Regelung ausgeschildert.

5. Im Alter von 81 Jahren stirbt Ulrich Schlichte, der Gründer, langjährige Vorsitzende und Ehrenvorsitzende der Reitsportgemeinschaft Eschede. Als Jäger war er langjähriger Pächter der Jagdgenossenschaft Eschede, zudem war er Mitglied im Hegering Eschede und im Schützenverein Eschede.

6. „Günther Kohlmeyer ganz am Ende“, unter diesem Titel wird von der Arbeitsgemeinschaft Dorfgeschichte(n) auf dem Hof Hellberg in Lohe eine Theatercollage präsent, die den Untergang des großen Südheidehof und das Scheitern des letzten Kohlmeyer-Vertreters in Lohe zum Inhalt hat. Günther Kohlmeyer dichtete und komponierte, nach dem Ruin des elterlichen Hofs warf ihn der Zweite Weltkrieg gänzlich aus der Bahn. Er starb mit nur 48 Jahren im September 1957. Seine Gedichte trägt Felix Meyer, ehemaliger Schauspieler am Schlosstheater Celle, vor, die musikalische Begleitung übernimmt Kirchenkreiskantorin Katrin Hauschild. 200 Besucher verfolgen begeistert. die Freiluft-Inszenierung in Lohe.

7. Im Filmtier-Park Eschede entsteht ein neues Tiger-Gehege für die Drillinge Adonis, Tonga und Clay. Die Kosten schätzen die Geschäftsführer Ruben Liedtke und Sergej Schweizer auf 80.000 Euro.

12. Zum Lichterfest auf dem Hof Michael in Endeholz strömen Besucher aus dem ganzen Landkreis. Bei offenem Feuer, vielen Laternen und Kerzen genießen sie in romantischer Atmosphäre Wein und Flammkuchen. Organisiert haben das Lichterfest Carola Denecke vom „Treffpunkt Garten“ und der Spiel- und Sportkreis Endeholz.

17. Kurz vor seinem Heimatort gerät ein 54-Jähriger Escheder mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 191 nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlägt sich und bleibt im Graben auf der Seite liegen. Die Freiwillige Feuerwehr befreit den eingeklemmten Schwerverletzten aus dem Auto.

19. Großeinsatz bei Marwede, zum Glück nur eine Übung: Die Uelzener Kreisfeuerwehrbereitschaft trainiert den Waldbrandeinsatz.  

28. Im Januar 2020 beginnt der Celler Energieversorger SVO mit dem Bau des schnellen Glasfasernetzes für Internet im Kernort Eschede. Das gibt das Unternehmen in Celle bekannt.

28. Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Celler Kreistag fordert mehr Einsatz gegen Rechtsextremismus im Landkreis Celle und beantragt im Kreistag, bei der Landkreisverwaltung eine zentrale Stelle für Rechtsextremismus-Prävention zu schaffen. Hintergrund das Antrags ist nach den Worten von Grünen-Fraktionsmitglied Marlies Petersen aus Eschede der Kauf des Nahtz-Hofs durch den NPD-Landesverband Niedersachsen.

29. Carla Nanke, Klemens Ripke und Manfred Suhr sind zu Gast in der Sendung „Plattenkiste“ auf NDR 1 Niedersachsen und unterhalten sich mit Moderatorin Martina Galicia über die Arbeit und die Auftritte des Feuerwehr-Musikzugs Eschede.

31. Bei der ersten eFootball-Kreismeisterschaft sichern Gerard Krause und Sebastian Horstmann für TuS Eschede den dritten Platz und landen damit hinter den Mannschaften des TuS Celle FC und des Gastgebers VfL Westercelle.

 

November

1. Die Demenz-Wohngemeinschaft „mittendrin“ in Eschede feiert mit über 50 geladenen Gästen, Bewohnern und Angehörigen das fünfjährige Bestehen der Einrichtung. Die Bläserklasse der Grundschule Eschede überrascht beim Mittagessen mit einem Ständchen.

2. Knapp 20 freiwillige Helfer legen neben der Escheder Johanniskirche eine Streuobstwiese mit Apfel-, Birnen- und Zwetschenbäumen an und setzen Wild- und Narzissenzwiebeln. Für Greifvögel gibt es zwei Ansitze, an hohen Pfählen sollen zudem noch Nistkästen für Singvögel aufgehängt werden. Finanziert werden Pflanzen und alles Material von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, die 2500 Euro bereitstellt.

2. Bei einem Konzert unter dem Titel „Von Bach bis Jazz“ in der Johanniskirche Eschede sammelt das Bläser-Ensemble „Querblechein“ Spenden für das Hospizhaus Celle.

2. Am Mützenfest in Marwede nehmen rund 150 Personen teil alle mit Mütze. Und auch die Bachskulptur „Heide von Lüneburg“ neben der Mühle in der Lutter erhält wieder eine Mütze. Bei Glühwein, Feuerkorb und Jagdhornmusik klingt der Abend am Grünen Haus aus.

3. Kunsthandwerk und Kulinarisches sowie herbstliche Deko gibt es beim Habighorster Markt auf dem Gelände am Grethehof.

3. Die Waldumbau-Strategie des Endeholzer Hofes Michael stellt Seniorchef Kees Vellenga auf Einladung der Bürger für Eschede (BÜFE) bei einem Waldspaziergang zwischen Endeholz und Scharnhorst vor. Mit dem gezielten Anpflanzen von Laubbaum-Arten will der Hof in Zeiten des Klimawandels den Wald an die Veränderungen anpassen.

5. Fußball-Kreisligist TuS Eschede trennt sich von seinem Trainer Uwe Thiel. Vorangegangen ist eine Besprechung zwischen Mannschaftsrat, Vorstand und Trainer, in der der bisherige Saisonablauf und die Gründe für den letzten Tabellenplatz analysiert werden. Uwe Thiel hatte die Mannschaft vor gut einem Jahr übernommen und mit ihr zum Saisonende auf Rang sieben abgeschlossen. Das Training übernehmen jetzt Co-Trainer Torsten Gers und Ex-Kapitän Sören Soltendieck.

6. Was kostet der Umbau der alten Escheder Grundschule zum Rathaus? Das soll ein Planer ermitteln, der mit der Kostenschätzung beauftragt ist, gibt Eschedes Bürgermeister Günter Berg in der Sitzung des Schulausschusses bekannt. Das Ergebnis soll Ende Januar/Anfang Februar vorliegen. Außerdem werde überlegt, ob die Polizei ihre Dienststelle vom Posthof-Gelände an der Uelzener Straße in das alte Rathaus verlegt, denn die Grundschule werde in dem Gebäude nicht alle Räume benötigen.

8. Beim Dorfgespräch der Bürger für Eschede (BÜFE) geht es um den Fall der Mauer vor 30 Jahren. Ehemalige DDR-Bürger, die heute in der Gemeinde Eschede wohnen, aber auch Ur-Escheder, erzählen, wie sie das Ende der deutschen Teilung erlebten und welche Veränderungen die Wiedervereinigung mit sich brachte.

10. Nach dem Trainerwechsel bei Fußball-Kreisligist TuS Eschede erringt die Mannschaft den ersten Sieg in der laufenden Saison: Im Auswärtsspiel wird VfL Wathlingen mit 1:0 geschlagen.

13. Bei einer Begehung verschaffen sich die Mitglieder des Feuerwehrausschusses einen Überblick über den Stand der Bauarbeiten im neuen Escheder Feuerwehrgerätehaus. Der zweite Bauabschnitt soll nach Angaben der Verwaltung Anfang 2020 fertiggestellt sein, eine Übergabe des Hauses ist zusammen mit einem Tag der offenen Tür für Mai geplant.

14. Beim Grünkohlessen der CDU Eschede geht der Landtagsabgeordnete Jörn Schepelmann in seiner Rede vor 30 Zuhörern besonders auf die Situation in der Landwirtschaft ein und streift auch viele bundespolitische Themen.

16. Bei öffentlichen Preisschießen des Schützenvereins Eschede siegt Rainer Wittkowsky vom SSV Nordenham und erhält beim Wurstessen den Umschlag mit 1000 Euro. Zweiter wird Sebastian Suhr, dritter Lasse Rogosinski, beide vom Schützenverein Eschede.

17. Die Werk- und Lebensgemeinschaft Dalle öffnet ihre Werkstätten für den Martinsmarkt und verkauft ihre Produkte aus Tischlerei, Weberei und Töpferei.

19. Das Neubaugebiet „Auf dem Hesterkamp“ am östlichen Escheder Ortsrand sorgt in der Sitzung des Escheder Ortsrats für lange Diskussionen. Rund 30 Einwohner, die meisten Anlieger der Eichenstraße, befürchten, dass der Verkehr auf ihrer Straße stark zunimmt. Eine neue Bürgerinitiative „Für eine weiterhin lebenswerte Eichenstraße“ macht sich für eine Erschließung des Baugebietes über die Landesstraße stark. Das ist nach Angaben von Planer Andreas Peters aber nicht möglich. Er argumentiert, dass die Eichenstraße bei einer Verkehrszählung von maximal 23 Fahrzeugen pro Stunde genutzt worden sei. Durch das Baugebiet kämen maximal 20 Fahrzeuge pro Stunde hinzu. Ausgelegt sei die Straße aber für 400 Fahrzeuge.

19. Die Umgestaltung der Ortsmitte an der Kreuzung Dorfstraße/Kragener Straße/Kirchweg sowie die Erneuerung der Beleuchtung in diesem Bereich steht auf der Wunschliste des Ortsrats Habighorst für die Dorfentwicklung im kommenden Jahr. Auch könne das marode Denkmal saniert werden, sagt Ortsbürgermeister Marc Dornbusch in der Sitzung des Ortsrates. Für den Spielplatz auf der Habighorster Höhe wünscht sich das Gremium eine neue Rutsche.

20. Eine 75 Hektar große Photovoltaik-Anlage will die Firma Max Solar aus Traunstein auf der nicht für den Sandabbau vorgesehen Wald- und Freifläche des ehemaligen Bundeswehr-Korpsdepots am Aschenberg errichten. Vor Baubeginn würde die gesamte Fläche von Rüstungsaltlasten befreit werden. Der geplante Photovoltaikpark hat nach der im Escheder Bauausschuss vorgestellten Projektidee eine Leistung von 65 bis 70 Megawatt, damit könnten rund 30.000 Haushalte versorgt werden. Auch hat Max Solar in Aussicht gestellt, dass Bürger sich in einer Genossenschaft an dem Park beteiligen können.

22. Die NPD will in Eschede demonstrieren, das geht aus einer Pressemitteilung der Partei hervor. Danach soll am 21. Dezember ein Umzug vom Hof am Finkenberg über Hermannsburger, Bergener und Bahnhofstraße, Celler Straße und Gartenstraße zurück zum Hof erfolgen. Unterwegs sind Zwischenkundgebungen geplant, die NPD rechnet mit maximal 50 Teilnehmern. Am 21. Dezember ist bereits eine Demonstration des DGB Nord-Ost-Niedersachsen und des Celler Forums gegen Gewalt und Rechtsextremismus gegen die erwartete Sonnwendfeier geplant. Der Protestzug soll wieder bis zum NPD-Hof führen.

25. Nach dem Umzug am Wochenende aus der Bahnhofstraße öffnet heute die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg ihre neue Filiale an der Celler Straße in Eschede für die Kunden.  

30. Das Konzert des Feuerwehr-Musikzugs Eschede gemeinsam mit dem Jugendorchester in der Johanniskirche Eschede ist einer der Höhepunkt des Escheder Weihnachtsmarkts.

 

Dezember

1. Zum Weihnachtsreiten unter dem Titel „Weihnachtszauber“ lädt die Pferdesportgemeinschaft Rittergut Habighorst in die geschmückte Reithalle ein.

7. Vor gut 40 Zuhörern liest die erfolgreiche Kinderbuchautorin Alice Pantermüller im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders im Freibad Eschede aus ihrem Band „Lotta feiert Weihnachten“ und signiert anschließend Bücher.

4. Erstmals wird in diesem Jahr Handwerkskunst aus der „Weihnachtswerkstatt“ der Daller Werk- und Lebensgemeinschaft in ausgewählten Geschäften im Celler Land angeboten. Gewebte Geschirrhandtücher, edle Schneidebretter, Flaschenhalter oder Sterne aus Holz können unter anderem in der Ideenschmiede von Marius Engelke in Eschede erworben werden.

12. Mit den Stimmen von CDU, SPD und BÜFE wird der Umbau des Langbaus der ehemaligen Oberschule auf dem Glockenkolk zum Bürgerhaus auf den Weg gebracht, FDP und Grüne lehnen das Projekt ab. „Ich bin überzeugt, dass das ein großer Wurf für Eschede wird“, sagt CDU-Fraktionschefin Stephanie Bölke. Ihr SPD-Kollege Helfried Brinken sagt mit Blick auf bereitstehende Gelder: „Die Förderung müssen wir mitnehmen. Nun muss das Gebäude mit Leben gefüllt werden.“ BÜFE-Fraktionschef Klaus Drögemüller erwartet, dass mit vereinten Kräften eine Wiederbelebung als Schule möglich ist und begründet damit die überraschende Zustimmung. Einstimmig fasst das Gremium den Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplans sowie zur Änderung des Flächennutzungsplans und macht so den Weg frei für einen Photovoltaikpark auf dem ehemaligen Korpsdepot der Bundeswehr bei Aschenberg. In der Sitzung gibt Bürgermeister Günter Berg bekannt, dass auf der Bundesstraße 191 in Eschede zwischen dem Ortseingang Richtung Celle und der Einmündung der Dammstraße nachts zwischen 22 und 6 Uhr eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunden gelten soll. Im Laufe des kommenden Jahres werde die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr die entsprechende Beschilderung vornehmen. Hintergrund ist der Lärmaktionsplan, den die Gemeinde vorgelegt hat.

14. Mit einem Tag der offenen Tür stellt die Sparkasse ihr neues Gebäude an der Celler Straße im Escheder Ortskern vor. Vor dem Gebäude spielt der Feuerwehr-Musikzug Eschede, drinnen können sich die Besucher die neuen Räume ansehen.

21. Rund 650 Demonstranten protestieren gegen den geplanten NPD-Aufmarsch in Eschede und verhindern durch ihre Anwesenheit auf der Zufahrt zum Finkenberg, dass eine kleine Gruppe von NPD-Anhängern mit einem Lautsprecherwagen um 12.30 Uhr zum bis zur Escheder Hauptkreuzung genehmigten Umzug überhaupt aufbrechen kann. Polizeikräfte begleiten den langen Marsch der Demonstranten zum NPD-Hof, wo eine Kundgebung stattfindet. Am Abend beteiligen sich rund 350 Menschen unter dem Motto „Unsere starke Stimme für Eschede“ an dem von Gemeinde und Kirchengemeinde ins Leben gerufenen Treffen in der Glockenkolkhalle. Neben gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern gibt es kurze Wortbeiträge von Escheder Bürgern sowie von Celles Superintendentin Andrea Burgk-Lempart.